Lörrach Hoffmann und Düster zu Gast an Theodor-Heuss-Realschule

ov
Die Theodor Heuss-Realschule Foto: Kristoff Meller

Beim Besuch an der Realschule berichteten die ehe maligen Schüler, was mit dem Abschluss möglich ist – nämlich: eine ganze Menge.

Jedes Jahr stehen an der Theodor-Heuss-Realschule (THR) rund 140 Schüler vor der Frage „Realschule – was dann?“ Sie sind sich vor allem nicht mehr sicher, was ihr Abschluss noch wert ist. Aus diesem Grund hat die THR das ursprünglich vom Gesamtelternbeirat organisierte, dann aber abgebrochenen Projekt „Lebenslinien“ an die THR angepasst, so eine Mitteilung.

Die Gäste

Zur Auftaktveranstaltung haben mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Jonas Hoffmann und Gastronom Felix Düster (Geschäftsführer Rührberger Hof) zwei „Mutmacher“ zugesagt, die selbst die Realschule besucht haben.

Nahbar und offen präsentierten Hoffmann und Düster den rund 240 Schülern der Jahrgangsstufen 9 und 10 ihre Berufsbiografie und stellten sich auch im Anschluss den Fragen.

Die Erfahrungen

Viele Fragen zielten auf den Wert der Mittleren Reife ab, den beide Gesprächspartner immer wieder hervorhoben.

Hoffmann berichtete außerdem, dass er es ohne Abitur zu einem dualen Studium gebracht hat, und auch Felix Düster konnte den Schülern den Wert einer betrieblichen Ausbildung, etwa als Koch, verdeutlichen.

Neben den Fragen zur Berufsbiografie fanden die beiden Gesprächspartner auch wichtige Ratschläge für die eigene Identitätsfindung und zeigten auf, dass der Berufs- und Lebensweg in keiner Weise linear verlaufen muss, sondern dass ein Blick „über den Tellerrand“ von wichtiger Bedeutung für die Berufswahl sein kann.

Umfrage

Kamala Harris

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading