Lörrach Mit alemannischen Grüßen

Veronika Zettler
Stefanie Tzschätzsch mit einigen ihrer alemannischen Karten. Foto: Veronika Zettler

Lörrach - „S große Glück isch menggmol ganz chlei“, steht auf der Glückwunschkarte zur Geburt. Und auf einer Trauerkarte heißt es: „Du bisch nümmi do, wo du gsi bisch. Aber du bisch überall, wo mir sin“. Produziert hat die alemannischen Karten Stefanie Tzschätzsch aus Brombach. Mittlerweile sind zwei alemannische Kartensets und ein alemannischer Tischkalender bei ihr zu haben.

Die Sprüche und Weisheiten stammen aber nicht etwa aus der Feder von Johann Peter Hebel oder aus sonstigen alemannischen Dichterstuben, sondern sie gehen unter anderem auf Goethe, Victor Hugo und Bob Marley zurück. Stefanie Tzschätzsch hat sie ins Alemannische übertragen. „Die Suche nach passenden Sätzen war zeitaufwendig“, sagt sie. Denn nicht jeder hochdeutsche Satz lasse sich so einfach ins Alemannische wenden.

Für den Feinschliff bat sie Markus Manfred Jung um Unterstützung. Der bekannte Mundartdichter gab unter anderem Tipps in Sachen Schreibweise.

Und warum alemannisch? Das tiefergehende Interesse am hiesigen Dialekt weckte ausgerechnet Stefanie Tzschätzschs aus Berlin stammender Ehemann. Bei dessen Zusammenkünften mit der alemannisch schwätzenden Verwandtschaft sei es immer wieder zu amüsanten sprachlichen Missverständnissen gekommen: „Für mich wurde die Auseinandersetzung mit dem Dialekt immer spannender“, erzählt die ursprünglich aus Wollbach stammende Grußkartenkünstlerin.

Blickfang auf den Karten sind freilich die Fotos. Schon als Kind habe sie gerne geknipst, erzählt Stefanie Tzschätzsch. Nach jahrelanger Hobby-Fotografie, Kursen zu Themen wie „Kontemplatives Fotografieren“ und inspiriert von vielen Reisen wurde aus dem Steckenpferd allmählich ein kleiner Nebenjob mit Auftragsfotografie von Hochzeiten, Babys und Co.

Auf den Karten präsentiert die im Personalwesen tätige gelernte Justizfachangestellte ihre fotografischen Arbeiten erstmals einem größeren Publikum. Erkennbar ist die Liebe zum Detail, ein Auge für das Besondere: Hier ein herbstliches Blatt auf dem Asphalt, dort ein vierblättriges Kleeblatt mit Schattenwurf oder sonniges Lichtspiel in der Natur. Zwei gedruckte Kartenserien sind mittlerweile erhältlich. Das Karten-Set „Durch’s Johr“ für unterschiedliche Anlässe sowie ein Set mit zehn verschiedenen Trauerkarten, deren Trostbotschaften ebenfalls auf alemannisch verfasst sind.

Die Sets sowie den alemannischen Tischkalender mit einem Aufsteller aus Kirschholz bietet Tzschätzsch etwa auf Kunsthandwerkermärkten und im Internet an.   www.design-vo-do.de

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading