Lörrach Mit selbstgebauten Geräten gestartet

SB-Import-Eidos
Die Tauchsportgemeinschaft Lörrach-Weil am Rhein hat ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Foto: sc

Ein halbes Jahrhundert – dieses Jubiläum feierten die Mitglieder der Tauchsportgemeinschaft (TSG) Lörrach-Weil am Rhein am Samstag im Alten Wasserwerk. Vor 50 Jahren hatte sich die TSG aus der DLRG gebildet.

Lörrach/Weil am Rhein (sc). In den vergangenen Jahrzehnten wurde das Sporttauchen weiterentwickelt. 120 Mitglieder gehören zwischenzeitlich der TSG an. Aufgrund thematischer Schnittmengen engagieren sich einige beispielsweise auch im Technischen Hilfswerk (THW).

Mit einem dreifachen „Gut Luft“ eröffnete der Vorsitzende Nils Remmer den festlichen Abend. Remmer ließ die Anfänge Revue passieren. Zu Beginn seien noch selbstgebaute Tauchgeräte verwendet worden. Heutzutage bestehe die Möglichkeit, verschiedene Apparate, die der Verein zur Verfügung stellt, zu nutzen. Im Vereinsheim auf dem Vogelbachgelände gibt es Schulungsräume, dort wird ausgebildet, und es finden Kurse statt. Trainiert wird in den Freibädern von Lörrach, Rheinfelden und Weil am Rhein, in der Weiler Kleinschwimmhalle sowie in verschiedenen Seen rund um Freiburg. In der Schweiz, auf Elba oder in Spanien wird zudem getaucht. Bedauerlich sei, dass besonders in den nahe gelegenen Seen die Möglichkeit zu tauchen immer mehr eingeschränkt worden sei.

Remmer stellte fest, dass das soziale Miteinander in den vergangenen Jahren gelitten habe. Dies, so der Vorsitzende, soll geändert und verbessert werden, wobei das Jubiläumsfest einen Auftakt darstelle.

Fragebogen für die Mitglieder erstellt

Was sind die Voraussetzungen, die ein Tauchbegeisterter mitbringen muss, um diesen Sport ausüben zu können? Für das Gerätetauchen wird ein Tauchschein benötigt. Dieser wird erst nach einer bestandenen Tauglichkeitsuntersuchung durch einen Arzt ausgestellt. Wenn der Nachweis vorliegt, stehe dem Gerätetauchen nichts mehr im Weg, sagte der Vorsitzende.

Mit Blick in die Zukunft berichtete der Vizevorsitzende Peter Reimold, dass ein Fragebogen erstellt wurde, um die Interessen der Mitglieder der TSG auszuloten. Zudem werden weitere Tauchgelegenheiten gesucht – wer Tipps hat, soll sich melden, hieß es.

Grußworte überbrachte Manfred Sütterlin von der Interessengemeinschaft Lörracher Turn- und Sportvereine. Der „gewachsenen Gemeinschaft der TSG“ wünschte er, dass diese weiter bestehen möge. Gustav Walliser, der als OB-Vertreter aus Weil am Rhein gekommen war, dankte für „die über 50 Jahre mit Begeisterung geleistete Arbeit“ und überreichte einen kleinen Zustupf.

Weitere Informationen: www.tsg-loerrach.de

  • Bewertung
    0

Umfrage

Sorgen von Mietern in der Energiekrise

Es wird kälter und es wird wieder mehr geheizt. Sei es aus ökologischen, ökonomischen oder geopolitischen Gründen: Sind Sie bereit, die Heizung in diesem Winter ein wenig runterzudrehen, um Gas zu sparen?

Ergebnis anzeigen
loading