^ Lörrach: Naturfreunde starten durch - Lörrach - Verlagshaus Jaumann

Lörrach Naturfreunde starten durch

Regine Ounas-Kräusel
Der Ehrenvorsitzende Hans-Peter Pichlhöfer (links) und die zweite Vorsitzende Julia Nullmeyer ehrten Vreni Hirt für 75 Jahre, außerdem Doris und Kurt Dinauer für 65 Jahre Treue zum Verein. (v.l.) Foto: Regine Ounas-Kräusel

Die Naturfreunde Lörrach machen Sport- und Freizeitangebote für Familien und alle Generationen. Und noch vieles mehr. Zudem gab es eine ganz besondere Ehrung.

„2023 war das erste komplette Jahr nach Corona – alle geplanten Ausflüge und Aktivitäten wurden durchgeführt“, freute sich die zweite Vorsitzende Julia Nullmeyer bei der Mitgliederversammlung. Der Vorsitzende Jörg Thalmann war aus persönlichen Gründen nicht anwesend. Die Naturfreunde Lörrach machen Sport- und Freizeitangebote. Bei Gersbach betreiben sie zudem ein Haus für Übernachtungsgäste.

Neue Akzente

Die Hundertjahrfeier, die im vergangenen Juni im Vereinsheim „Am Gleis“ stattfand, sei allen noch in guter Erinnerung, sagte Nullmeyer. Sie dankte Sigrid Schaurer und Brigitte Pichlhöfer, die im Vereinsheim bewirten und Hans-Peter Pichlhöfer, der alles in Schuss hält. 2023 hätten die Naturfreunde mit einer Kinderkleiderbörse und einem wöchentlichen Gymnastiktreff plus Frühstück neue Akzente gesetzt, so Nullmeyer.

Neue Pächter gefunden

Im Herbst 2023 haben die Naturfreunde mit Kamil und Ewelina Lenart neue Pächter für ihr Haus „Gersbacher Hörnle“ gefunden. Da es 2023 mehrere Monate ohne Pächter war, habe man es so lange als Selbstversorgerhaus für Gruppen geführt, berichtete Hausverwalter Wolfgang Häußel. Seit März 2024 können Gäste nun wieder mit Frühstück, Vollpension oder auch als Selbstversorger dort übernachten. Küche, Gastraum und Pächterwohnung habe man umfassend saniert, weitere Arbeiten, etwa im Brandschutz, stünden an, berichtete Häußel. Man wolle das Haus zum „Magneten“ für Wanderer und andere Gäste zu machen.

„Hausverein“ aufgelöst

Zum ersten Mal habe man das Naturfreundehaus vollständig verpachtet, berichtete Häußel. Bislang habe sich ein eigenständiger „Hausverein“ die Verantwortung mit dem Pächter geteilt, erklärte er unserer Zeitung. Da der „Hausverein“ nun keine Aufgabe mehr hat, hat er vor wenigen Wochen seine Auflösung beschlossen. Wolfgang Häußel und Doris Steinbach, die den Hausverein noch bis zur endgültigen Auflösung leiten, wurde daher bei der Versammlung als Ansprechpartner für das „Gersbacher Hörnle“ in den Vorstand der Naturfreunde gewählt.

Sport und Freizeitspaß

„Wir wollen selbstbewusste, starke Kinder, die mit der Natur vertraut sind.“ Roswitha Kerres stellte die Kindergruppe vor: Familien mit Kindern treffen sich freitags um 16 Uhr zum Spielen und Abendessen im Vereinsheim, Jugendliche ab 18 Uhr im Jugendkeller. Mit öffentlichen Verkehrsmittel macht die Gruppe Ausflüge oder ist mit der „Familiengruppe“ unterwegs.

Familienfreizeiten

Die Skigruppe veranstaltet Familienfreizeiten in der Schweiz und den Dolomiten. Skitouren in der näheren Umgebung hätten wegen Schneemangels und schlechtem Wetter nicht stattgefunden, hieß es. Die Wassersportgruppe ist das ganze Jahr mit ihren Kajaks unterwegs. Simone Steffke berichtete vom Training im Wildwasserkanal Hüningen, von Genuss- und Wildwasserfahren, etwa im Elsass oder in Slowenien. 2024 sei die Gruppe zum zweiten Mal als Sicherheits-Begleitung für das Rheinschwimmen in Basel angefragt worden, freute sich Steffke. Zum Angebot der Naturfreunde gehören außerdem der Gymnastiktreff, Wanderungen und eine Singgruppe.

www.naturfreunde-loerrach.de

Ehrungen
Die Naturfreunde haben aktuell 327 Mitglieder, 130 von ihnen sind 65 Jahre alt und älter. Daher wurden weitere Frauen und Männer für langjährige Mitgliedschaft und ihr Engagement geehrt: Doris Dinauer, Kurt Dinauer (65 Jahre), Werner Willburger, Elfriede Martin (60 Jahre), Manfred Sutter, Edeltraut Sutter, Dr. Jens Hirt (50 Jahre), Gerhard Riesterer, Alexandra Kirschgens, (40 Jahre) Klaus Wagner, Horst Palt, Heidelore Palt, Peter Horn (25 Jahre)

Verena Hirt
ist nicht nur Ehrenvorsitzende der Naturfreunde Lörrach. Bei der Mitgliederversammlung am Freitag wurde sie auch für 75 Jahre Mitgliedschaft von der zweiten Vorsitzenden Julia Nullmeyer und vom Ehrenvorsitzenden Hans-Peter Pichlhöfer geehrt. Schon als Kind, im Jahr 1948, kam die heute 89-Jährige auf Wunsch ihrer Eltern zu den Naturfreunden. Später sei sie Kassierern gewesen und habe die Naturfreunde 25 Jahre lang als Vorsitzende geführt, so Pichlhöfer. Sie sie Motor beim Bau des Naturfreundehauses „Gersbacher Hörnle“ und beim Bau des Vereinsheims „Am Gleis“ gewesen. Beide Häuser seien heute schuldenfrei. Pichlhöfer erinnerte auch an die vielen Auslandsreisen, die Vreni Hirt organisierte.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading