Lörrach Neue Wege und Straßen

SB-Import-Eidos
 Foto: Kristoff Meller

Neben den bekannten großen Baumaßnahmen werden in der Stadt zahlreiche kleinere Vorhaben verwirklicht, die in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden. In einer Übersicht der Verwaltung werden aktuell durchgeführte Maßnahmen im Fachbereich Tiefbau gebündelt.

Lörrach. Im Bereich Dornhaldenweg/Oberer Dornhaldenweg wurden noch Schäden beseitigt, die durch das Starkregenereignis vom Juli des vergangenen Jahres verursacht worden waren; der Weg wurde ausgebaut und saniert. Die Kosten der abgeschlossenen Maßnahme betragen rund 40 000 Euro.

Im Ortsteil Haagen wurde in der Manzentalstraße die Fahrbahn mit einer neuen Asphaltdecke saniert. Am Buchenrain wurde eine neue Stützmauer errichtet. Die Gesamtkosten für beide Maßnahmen belaufen sich auf 55 000 Euro.

Im nördlichen Bereich der Hangstraße wurde im Rahmen des Gehwegeneubaus auch eine neue Asphaltdecke eingebaut. Die Kosten liegen bei rund 25 000 Euro.

Weiter südlich auf dem Hünerberg erfolgten in der Breslauer, Danziger und Obereck Straße eine Randsteinabsenkung und Asphaltbelagsarbeiten. Hier liegen die Kosten bei rund 30 000 Euro.

Für ebenfalls rund 30 000 Euro wurden in der Tumringer Straße auf etwa 30 Quadratmeter neue Plattenbeläge in Höhe der Polleranlage eingebaut. Zudem wurde der Parkplatz am Kreiskrankenhaus instandgesetzt.

Im neuen Gewerbegebiet Brombach Ost konnte ein Teilstück der Johann Reiss Straße in Betrieb genommen werden. Diese kann insbesondere von Besuchern der Kartbahnanlage und Baustellenfahrzeugen genutzt werden. Die Kosten sind im Gesamtprojekt enthalten.

Neben den Straßen- und Gehwegarbeiten erfolgten auch Sanierungen von Treppen. So wurde in der Denzstraße die alte Treppe abgerissen und durch eine neue ersetzt. Die Kosten liegen bei 30 000 Euro. Zudem wurden für etwa 35 000 Euro weitere Treppenwege saniert.

Eine weitere Maßnahme im Tiefbau dient dem Hochwasserschutz: An der Brücke am Rosswangweg wurde für 15 000 Euro ein Bypass eingebaut, der starke Überflutungen wie beispielsweise beim Starkregenereignis im Juli 2021 verhindern soll.

„Die zahlreichen Maßnahmen in den vergangenen Monaten verdeutlichen, wie viele Projekte in der Stadt umgesetzt werden, von denen die Bürger kaum etwas mitbekommen“, erklärt Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic: „Allein die aufgeführten Baumaßnahmen haben ein Volumen von circa 260 000 Euro“, so die Mitteilung der Stadtverwaltung.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading