Lörrach PV-Aufbau auf dem Dach der Kaltenbach-Stiftung mit klarem Ziel

pd
Handarbeit ist gefragt. Foto: zVg

Die PV-Selbstbaugruppe des Runden Tischs Klima Lörrach nimmt Fahrt auf.

Es sind viele fleißige Hände, die auf dem Dach der Kaltenbach-Stiftung eine 20 kWp große Photovoltaikanlage aufgebaut haben. Angeleitet durch einen Solarteur installierten die Mitglieder der PV-Selbstbaugruppe des Runden Tischs Klima (RTK) Unterkonstruktion, Module und Verkabelung bis in den Keller der Kaltenbach-Stiftung, wo die beiden Wechselrichter bereits an der Wand montiert sind. Alle folgenden Anschlussarbeiten sind in der Hand eines zertifizierten Elektrofachbetriebs.

Der Einbau Foto: zVg

Die PV-Selbstbaugruppe ist eine RTK-Initiative. Ihr gehören etwa 15 aktive Mitglieder an, die das Motiv eint, etwas zur Beschleunigung der Energiewende beizutragen. Über ein dreiviertel Jahr hat sich die Gruppe vorbereitet, hat ein erstes kleineres Projekt bei einem ihrer Mitglieder realisiert und mit diesem zweiten größeren Projekt in der Kaltenbach-Stiftung ist bereits ein gewisses praktisches Know-how entstanden. Das wurde nicht zuletzt an den von Solarteur Ralf Eichenberger koordinierten Arbeitsabläufen sichtbar, die die Installation der Anlage in zwei Tagen ermöglicht haben.

Arbeiten auf dem Dach Foto: zVg

Sebastian Kaltenbach, Mitglied der PV-Selbstbaugruppe, erklärt deren Prinzip: „Wir helfen uns im Sinne einer Nachbarschaftshilfe gegenseitig.“ Bei dem nächsten Projekt auf einem Einfamilienhaus wird er mitmachen und sich so für die Mithilfe revanchieren. Heidi Thron und Hermann Forneck, die die Aktivitäten der Gruppe koordinieren, wissen um die Motive der Mitglieder: „Es geht weniger um finanzielle Vorteile, als um die Möglichkeit, die eigene PV-Anlage genau zu verstehen und natürlich auch um die geringeren Wartezeiten für die Installation.“

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading