Lörrach „Service Club“ besucht Rathaus

Die Oberbadische
Die FES-Schüler des „Service Club“ mit ihren Begleitern sowie Michael Wilke (hinten l.) und Joachim Sproß (hinten r.) Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Lörrach (ric). Die 14 Schüler des freiwilligen Schülerprojekts „Service Club“ der Freien evangelischen Schule (FES) Lörrach haben sich kürzlich mit Bürgermeister Michael Wilke und Joachim Sproß, Fachbereichsleiter Jugend, Schulen und Sport getroffen, um nach potenziellen sozialen Projekten in und um Lörrach zu fragen.

Adrian Wülser (16) leitete das Treffen mit einer Präsentation ein, die den Vertretern der Stadtverwaltung die Schüler-AG, ihre bisherigen Projekte und ihr Anliegen vorstellte. „Wir möchten unter dem Motto „Putting faith into action“ unseren Glauben auch leben und haben bereits einige Projekte in Lörrach durchgeführt“, erklärte Wülser, „und wollten fragen, ob sie Vorschläge für weitere Aktionen für uns hätten.“

Unterführung: „Angstraum im Stadtgebiet“

Tatsächlich hatte Bürgermeister Wilke eine Idee für die Schüler: die Unterführung an der Schützenstraße. „Das ist einfach ein Angstraum hier im Stadtgebiet“, beschrieb Wilke den Fußgängertunnel. „Den wollen wir schon lange heller und freundlicher gestalten.“ Ergänzend bot er technische und finanzielle Hilfe dabei an, und lud die Schüler dazu ein, jederzeit ihre Fragen und Anliegen zu mailen.

„In der Stadtverwaltung arbeiten etwa 670 Mitarbeiter, die bei allen Fragen gern helfen“, bot er an. Anschließend zeigte Wilke den Schülern noch die Aussicht auf Lörrach aus dem 16. Stock von der Dachterrasse des Rathauses.

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading