Lörrach Sportentdeckertag feiert Neustart

SB-Import-Eidos
Jens Hoffmann (Sportalis), Melanie Kasper (Badenova), Klaus Schallenberger (Stadtwerke), Laura Dold (Stadt Lörrach) und Frank Gaude (technischer Bäderleiter) (v.l.) Foto: Anja Bertsch

Nach zwei Jahren Coronapause startet das Sportfest „Badenova bewegt“ am kommenden Wochenende wieder durch. Die Vorfreude stand den Verantwortlichen beim Infogespräch vorab ins Gesicht geschrieben.

Lörrach (jab/ov). Bei der mittlerweile 13. Auflage des „Sportentdeckerfestes“ können Kinder am Samstag, 21. Mai, 11 bis 17 Uhr, im Lörracher Freibad zum sportlichen Wettstreit gegeneinander antreten – und dabei eine Menge unterschiedliche Sportarten kennenlernen: 18 Sportstationen laden zum Ausprobieren ein. Mit dabei sind zum Beispiel Gewichtheben, Tischtennis, Slackline, Wasserspringen, Schwimmen, Breakdance, Taekwon-Do, Trampolin oder Bubble-Soccer. Besondere Gaudi verspricht die traditionelle Suche nach dem „Splash-König“: Wer legt den kunst- und wirkungsvollsten Absturz vom Dreier oder gar vom „Fünfer“ hin?

„Ziel der Veranstaltung ist es, Kinder spielerisch für Sport zu begeistern“, erklärt Melanie Kasper, die von Seiten Badenovas für das Event verantwortlich ist. „Es ist eine niederschwellige Möglichkeit, mit vielen Sportarten in Kontakt zu kommen“, ergänzt Jens Hoffmann von der Agentur Sportalis, der das Sportfest ­in Lörrach wie an etlichen anderen Orten in Südbaden für Badenova organisiert. In Lörrach rechnen die Veranstalter mit 500 bis 1000 Teilnehmern.

Für die lokalen Sportvereine sei der Tag eine gute Gelegenheit, sich und ihre Sportarten vorzustellen. Nach den auch für die Vereine schwierigen Zeiten der Pandemie sei das besonders willkommen. weiß Hoffmann.

In erster Linie geht es bei „Badenova bewegt“ um den schieren Sportspaß. Eine Prise Wettbewerb freilich verleiht dem ganzen zusätzliche Würze: Beim Absolvieren der einzelnen Stationen sammeln die Kids Punkte – für sich selbst ebenso wie für ihre Schule.

Die ersten 400 Punkte übrigens gibt es direkt für diejenigen, deren Familien bei der Anreise aufs Auto verzichten, erklärt Kasper und verweist auf den Nachhaltigkeistgedanken.

„Es freut uns sehr, dass es wieder losgeht. Kinder in Bewegung zu bringen war schon vor der Pandemie ein dringliches gesellschaftliches Thema. Nun hat es noch einmal an Bedeutung dazugewonnen“, sagt Laura Dold, Sportkoordinatorin der Stadt Lörrach.

„Der Tag macht einfach riesigen Spaß“

Die Teilnahme an den Sportangeboten sowie der Eintritt ins Parkschwimmbad sind an diesem Tag kostenlos. „Wir unterstützen den Aktionstag gerne, indem wir am Eröffnungstag freien Eintritt ins Parkschwimmbad bieten“, sagt in diesem Zusammenhang Klaus Schallenberger, stellvertretender Betriebsleiter der Stadtwerke Lörrach.

Hoch motiviert und voller Vorfreude zeigt sich schließlich auch das Team um den technischen Bäderleiter Frank Gaude, für den das Kindersportfest eine Saisoneröffnung nach Maß ist. „Gerade die Kids mussten in den letzten Jahren zurückstecken. Toll, dass es nun einen unbeschwerten Neustart für Sportfest und Schwimmbad gibt“, freut sich Gaude.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading