Lörrach-Brombach - Mit Freude und Dank nahmen Kunden des Tafelladens am Freitag in Brombach Weihnachtstüten mit süßem Inhalt in Empfang. Die Geschenke wurden von den Frauen der Sozialarbeit des DRK-Ortsvereins Lörrach & Ortsteile ausgegeben.

Aktion im Tafelladen hat Tradition

Die Aktion im Tafelladen hat Tradition. Seit vielen Jahren besorgen die Ehrenamtlichen der DRK-Sozialarbeit Christstollen, Schokolade, Kekse und andere Süßigkeiten. Sie werden auf 250 Päckchen verteilt und an bedürftige Alleinstehende und Familien ausgeben.

Denn: Trotz der Hochkonjunktur fühlten sich viele Menschen an den Rand gedrängt. Sie spürten ihre engen finanziellen Grenzen oft schmerzhaft, begründet Ulrike Schneider, Leiterin der Sozialarbeit, den Einsatz der Gemeinschaft.

Schneider fügt hinzu: „Wir wollen ein kleines Zeichen der Solidarität im Rahmen unserer Anwesenheit und eines Besuchs setzen und zeigen, dass das DRK auch hierzulande bei den Menschen und nicht nur in den Krisengebieten präsent ist.“

Etwa 50 der insgesamt 250 Päckchen werden in diesen Tagen zusätzlich zu den Süßigkeiten mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln bestückt und persönlich an Bedürftige verteilt.

Ulrike Schneider, Regina Maucher, Regina Löffler und Marianne Sprankel freuten sich über die logistische Unterstützung durch Hieber’s Frische-Center, wo die Päckchen gefüllt werden konnten. Den Inhalt finanzierte man über Spenden aus der Straßensammlung und Zuwendungen treuer DRK-Freunde.

Landrätin Marion Dammann bedankte sich als Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Lörrach & Ortsteile bei den Frauen der Sozialarbeit und würdigte die Aktion als „Leuchtturm der guten Tat“. Sie lobte das Team des Tafelladens für dessen ehrenamtliches Engagement.