Lörrach Autobrand greift auf Werkstatt über

Lörrach - In einer Kfz-Werkstatt an der Wiesentalstraße ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Um 22.06 Uhr wurde die Abteilung Lörrach der Freiwilligen Feuerwehr Lörrach, inklusive des Löschzugs Tumringen, laut Stephan Schepperle, stellvertretender Feuerwehrkommandant, alarmiert.

Bereits vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde offenes Feuer in der Werkstatt gemeldet, sowie eine unklare Lage im Bezug auf Personen in den über der Werkstatt liegenden Wohnräumen, so Schepperle. Darum wurde die Alarmstufe von „Brand 3“ auf „Brand 4“ erhöht und ein weiterer taktischer Löschzug aus dem Einsatzabschnitt Nord, Abteilungen Brombach, Haagen und Hauingen, sowie die Führungsgruppe nachalarmiert.

Hausbewohner retten sich ins Freie

Beim Eintreffen des ersten Zuges bestätigte sich ein Autobrand in einer Kfz-Werkstatt, der sich bereits auf das Werkstattgebäude ausgedehnt hatte, mit entsprechend starker Rauchentwicklung.

Die zehn Bewohner der darüber liegenden Wohnungen hatten sich zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise schon unversehrt ins Freie retten können und wurden durch Rettungsdienst und DRK betreut.

Der Brand konnte laut Schepperle mittels eines Löschangriffs unter schwerem Atemschutz mit zwei C-Rohren relativ zügig unter Kontrolle und abschließend abgelöscht werden. Parallel dazu wurden die darüber liegenden Wohnräume nochmals abgesucht.

Der zweite alarmierte Löschzug brauchte nach Eintreffen im Bereitschaftsraum an der Einsatzstelle nicht mehr eingreifen und konnte wieder abrücken. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Gebäude mittels Überdruckbelüftung belüftet. Anschließend wurde das betroffene Gebäude durch das THW gesichert. Energiedienst und Badenova waren ebenfalls im Einsatz.

Verletze waren laut Polizei nicht zu beklagen, die Wohnung im Anwesen seien weiterhin nutzbar.

Die Brandursache ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen, zum jetzigen Stand hält die Polizei eine technische Ursache als wahrscheinlich. Die Schadenshöhe liege vermutlich im niederen sechsstelligen Bereich.

Die Freiwillige Feuerwehr Lörrach war unter der Leitung des diensthabenden Einsatzleiters Michael Huber mit zwölf Fahrzeugen und rund 70 Personen im Einsatz. Die letzten Kräfte konnten gegen 23.30 Uhr einrücken.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

lö-0505-astra

Sollen Genesene, Menschen mit Impfung oder negativem Coronatest mehr Freiheiten erhalten?

Ergebnis anzeigen
loading