Malsburg-Marzell Baugebiet lässt auf sich warten

Das Baugebiet „Seltenacker“ bereitet dem Gemeinderat weiterhin Kopfzerbrechen. Foto: Rolf-Dieter Kanmacher Foto: Weiler Zeitung

Malsburg-Marzell (kn). Mit wenig erfreulichen Fakten konfrontierten Isolde Britz und Stephanie Witulski von der Stadtbau Lörrach den Gemeinderat mit ihrem Sachstandsbericht zum Baugebiet Seltenacker. Die Stadtbau Lörrach hatte die Planungsarbeiten vom Planungsbüro Südwest übernommen. Die Höhenverhältnisse im geplanten Baugebiet machen die bisherigen Planungen hinfällig und eine völlig neue Überplanung erforderlich, wie zu erfahren war.

Die bisherige Planung hätte nach ihren Ausführungen im Blick auf die Geländeschnitte zu nicht oder nur schwer realisierbaren steilen Böschungen und Hohlwegen geführt, auch müsse die Zufahrt in Richtung Nord/West verlegt werden. Mit dieser Entwicklung habe er nicht ansatzweise gerechnet, sagte dazu überrascht Hanspeter Osswald, Manfred Wetzel sprach sogar von einer bisherigen „Planung für die Katz“.

Die Ratsmitglieder sollen nun in Kürze eine Präsentation der neuen überarbeiten Bebauungsplanung erhalten, damit nach den entsprechend nötigen Beschlüssen des Ratsgremium die Planung im Januar/Februar 2020 in die Offenlage gehen kann.

Der Seltenacker habe für das Planungsbüro „große Priorität“ unterstrich Britz. Darauf, dass sie ihre Bauabsichten bald verwirklichen können, hoffen auch die zahlreichen Interessenten, die sich recht enttäuscht über die ihrer Meinung nach zu schleppende Entwicklung des Projekts zeigten.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading