Malsburg-Marzell Chor freut sich aufs Studio

SB-Import-Eidos
Dirigent Günther Enßle  Foto: kn

Malsburg-Marzell (kn/en). Nachdem der Männergesangverein (MGV) Vogelbach-Malsburg im Jahr 1989 eine Tonkassette und im Jahr 2002 eine CD produziert hat, ist der Chor jetzt wieder mit der Produktion eines Klangdokuments der aktuellen Singformation des Jahres 2022 beschäftigt.

„Eigentlich sollte dieses Vorhaben bereits im Jahr 2020 abgeschlossen werden“, unterstreicht Dirigent Günther Enßle. Jedoch hätten die Wirren der durch den Corona-Virus verursachten Pandemie alle Anstrengungen zunichte gemacht.

Trotzdem, so Enßle, hätten die Vereinsleitung mit dem Vorsitzenden Stefan Wetzel die Chormitglieder und auch er selbst als Dirigent das Ziel nicht aus den Augen verloren. Zielstrebig wurde mit den Vorbereitungen dieses Jahr wieder begonnen. Nun sollen gemeinsam mit Tonmeister Benjamin Heckmann die vorbereiteten Lieder bald im Janz-Tonstudio in Kandern aufgenommen sein.

Natürlich hoffen alle Beteiligten, dass nicht wie bereits 2020 eine erneute Viruswelle das anvisierte Ziel verhindert. Auf der neuen CD werden Gesangsstücke vom traditionellen „In einem kühlen Grunde“ oder dem „Freude in Ehren“, einem vertonten Dialektgedicht von Johann Peter Hebel, bis zu Liedern aus dem Popularbereich wie „Weit, weit weg“ und „Über sieben Brücken musst du geh‘n“ zu finden sein.

Die Solisten im Chor wollen mit ihren Beiträgen zum erhofften Erfolg beitragen. Der Chor freut sich, dass er für einige Lieder musikalisch am Klavier von Lothar Welsen aus Müllheim unterstützt wird. Somit soll mit dem Motto „Miteinander – Füreinander“ als thematischer Leitfaden ein neues Klangdokument die wichtige kulturelle Arbeit des Chors unterstreichen.

Die Freude auf die für das vergangene Wochenende terminierte CD-Produktion sei groß, so der Dirigent, genauso wie die Hoffnung, dass alle gesund bleiben.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading