Malsburg-Marzell Hilfe aus der Berggemeinde

Sie haben mit schwerem Gerät im Ahrtal mit angepackt: (v. l.) Dennis Kopp, Ulf Brüns und Yannick Kopp. Foto: zVg

Malsburg-Marzell -  „Da muss doch geholfen werden“, sagte sich Dennis Kopp aus Malsburg-Marzell angesichts der Bilder von schrecklichen Verwüstungen nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal und ergriff selbst die Initiative.

Zweimal machte er sich mit weiteren Helfern auf den Weg ins Ahrtal und war dort insgesamt eine Woche lang tätig.

„Wir waren in der Altstadt von Ahrweiler und in weiteren Orten im Ahrtal tätig. Lange und harte Tage liegen hinter uns. Unser Hoflader eignete sich perfekt zum Räumen der engen Straßen und Tiefgaragen in der mittelalterlichen Altstadt von Ahrweiler“, beschreibt Kopp den Einsatz.

Dank seiner Firma, Kopp Industrie und Krantechnik, verfügte er über Spezialmaschinen wie Hoflader, Hubarbeitsbühnen und einen Raupenkran. Auch ein Werkstattfahrzeug mit Anhänger und Hoflader war mit im Vorort in Walportsheim.

Dankbar um jeden, der da ist und anpackt

„Die Menschen hier waren um jeden, der da ist und anpackt, einfach nur dankbar und glücklich, auch wenn sie in den Tagen davor so viel Leid und Elend ertragen mussten“, sagt Dennis Kopp. Er sprich von einem unglaublichen Miteinander, das man leider im normalen Alltag nicht mehr finde, man habe viele tolle Menschen kennengelernt.

30 Zentimeter hohen Schlamm beseitigt

Begleitet wurde Kopp bei seinem ersten Einsatz von Bruder Yannick Kopp, beim zweiten von seinem Nachbarn Ulf Brüns. Kritisch vermerkt er die seiner Meinung nach nicht gut funktionierende Organisation und Koordination der Arbeiten, man habe deshalb „angepackt, wo man es für richtig gehalten habe“ und vor allem bis zu 30 Zentimeter hohen Schlamm beseitigt. Gewohnt haben die Helfer während ihres Einsatzes etwas außerhalb des Katastrophengebiets.

Kopp bemerkt noch, dass er im September eigentlich das fünfjährige Betriebsbestehen im kleineren Rahmen feiern wollte. An Stelle dieser Feier habe er sich nun am Wiederaufbau im Ahrtal beteiligt, zu dem er eine besondere Verbindung aufgebaut habe. „Ich habe das Ahrtal bestimmt nicht zum letzten Mal besucht“, sagt der Unternehmer.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading