Malsburg-Marzell Markus Graf tritt Nachfolge beim Heimatverein an

Rolf-Dieter Kanmacher
Führungswechsel beim Heimatverein Marzell (von links): Ehrenvorsitzender Karlheinz Kiefer, der neue Vorsitzende Markus Graf (Mitte) und der stellvertretende Vorsitzende Uwe Heckert. Foto: //Heimatverein Marzell

Karlheinz Kiefer wird bei der Hauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Wichtige Ergebnisse hat die Hauptversammlung des Heimatvereins Marzell am Freitag im Gasthaus „Kranz“ gebracht.

Als Nachfolger von Karlheinz Kiefer, der zwölf Jahre amtiert hatte, ist dessen bisheriger Stellvertreter Markus Graf nun neuer Vorsitzender. Uwe Heckert ist neu zum stellvertretenden Vorsitzenden aufgerückt. Kiefer darf sich nach einem einstimmigen Beschluss der Vorstandschaft im Blick auf seine großen Verdienste an der Vereinsspitze nun Ehrenvorsitzenden nennen. Schriftführerin Martina Gowers konnte von zahlreichen Aktivitäten im kleinen „Schwarzwalddorf uffem Wälder“ berichten. Dazu gehörten der Blumenschmuck im Dorf, der Unterhalt des Kneipp-Tretbeckens (Hans Schaller), der Brunnenhock und eine Nachtwanderung. Neu hat der Verein die Schirmherrschaft für Oster-, Herbst und Weihnachtsmarkt übernommen. Die Kassenprüfer Carola Biersack und Markus Schwabe bescheinigten Annette Heckert eine hervorragend Kassenführung, die Vereinsfinanzen „sind gesund“.

Weitere Wahlen

Anette Heckert bleibt nach den Wahlen Kassenführerin, ebenso Helga Kuttler und Siegfried Brombacher Beisitzer, Carola Biersack wurde als Kassenprüferin bestätigt.

Der neue Ehrenvorsitzende erinnerte an zahlreiche Höhepunkte in seiner zwölfjährigen Amtszeit – so an die große 60-Jahr-Feier im Jahr 2015, an gelungene Weinproben und Nussabende mit dem unvergessenen Heimatdichter Günter Wagner, sowie an gelungene Ausflüge.

Grußworte

Bürgermeister Mario Singer unterstrich, wie wichtig der Heimatverein für die Gemeinde sei. Sein besonderer Dank galt dem scheidenden Vorsitzenden Karlheinz Kiefer. Die kürzlich neu gewählten Vertreter des Trachtenvereins Kandern bedankten sich für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Im nächsten Jahr soll es wieder einen „Liechtgang“ geben.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading