Malsburg-Marzell Neue Tanks: „Wasser marsch“

SB-Import-Eidos
Die Jugendwehr wartete mit einer Schauübung auf, während Bürgermeister Mario Singer (von links) Florian Lindemer, Stefan Trefzer und Dierk Kilchling würdigte. Rechts der stellvertretende Abteilungskommandant Hans-Dieter Lindemer und Gesamtwehrkommandant Frank Zimmer. Foto: Kanmacher

Malsburg-Marzell (kn). Mit der Freiwilligen Feuerwehr feierten am Samstag viele Einwohner die offizielle Einweihung von zwei Löschwassertanks als wichtigen Beitrag zur Sicherheit im Brandfall im Ortsteil Marzell. Die Jugendfeuerwehr erhielt viel Beifall und Anerkennung für ihre Schauübung.

Seit dem Frühjahr 2021 ist die Anlage bereits im Betrieb. Gesamtwehrkommandant Frank Zimmer ging bei der Einweihung auf die Vorgeschichte ein: Nach dem niederschlagsarmen „Jahrhundertsommer“ 2018 habe man erkannt, dass aufgrund der Klimaveränderungen und im Blick auf beinahe ausgetrocknete Bachläufe nicht mehr genügend Löschwasser in einigen Bereichen der Gemeinde zur Verfügung stehe. Für Marzell habe man nach einer Begehung, an der Bürgermeister Mario Singer und der damalige Kreisbrandmeister Christoph Glaisner teilnahmen, den Einbau von Löschwasserbehältern als Lösung ins Auge gefasst. Der Gemeinderat stellte die erforderlichen Mittel für die Beschaffung von zwei jeweils 60 000 Liter fassenden Erdtanks zur Verfügung.

Den großen Einsatz von Wehrmitgliedern der Abteilung Marzell, die sich bereit erklärt hatten, die Behälter in Eigenleistung einzubauen, unterstrichen Bürgermeister Mario Singer und Hans-Dieter Lindemer in Vertretung des erkrankten Marzeller Abteilungskommandanten Yanick Kopp: Im Spätherbst 2020 haben die Arbeiten begonnen, die im Frühjahr 2021 abgeschlossen wurden. Insgesamt kam die Wehr auf 370 ehrenamtliche Helferstunden, Maschinen waren 222 Stunden im Einsatz. Der felsige Untergrund beim Gelände in Friedhofsnähe habe die Arbeiten erschwert.

Präsent vom Bürgermeister

Bürgermeister Singer lobte in seiner kurzen Ansprache den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehr für die Marzeller Bevölkerung und dankte den besonders engagierten Mitgliedern Florian Lindemer, Dierk Kilchling und Stefan Trefzer mit einem Präsent.

Entnahme geprobt

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr unter Leitung von Sven Schulz und Sabrina Brunner zeigten in ihrer Schauübung, wie ein Einsatz von den zwei Wasser-Entnahmestutzen aus ablaufen könnte. Schon bald hieß es dank Pumpeneinsatz „Wasser marsch“.

Noch lange wurde das Werk anschließend bei Bewirtung durch die Wehrmitglieder im eigens erstellten kleinen „Festzelt“ gebührend gefeiert.

Umfrage

739c242e-a081-11ed-87da-677ec018b19d.jpg

Die Lörracher Kreiskliniken stehen vor einer großen Umstrukturierung an den Standorten. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading