Malsburg-Marzell Schwierige Finanzsituation

SB-Import-Eidos
Die beiden Kläranlagen in Malsburg und Marzell sollen 2023 für je 30 000 Euro mit Photovoltaikanlagen ausgestattet werden. Foto: Rolf-Dieter Kanmacher

Malsburg-Marzell (kn). Der Gemeinderat Malsburg-Marzell hat in seiner jüngsten Sitzung den Haushaltsplan für 2023 einstimmig gebilligt. Die finanzielle Situation der Gemeinde ist schlecht und wird sich wohl in den kommenden vier Jahren weiter verschlechtern. Im Jahr 2024 soll das Defizit 177 200 Euro betragen, im Jahr 2026 soll es auf 429 800 Euro anwachsen.

Nach der aktuellen Prognose des Haushaltsjahrs 2022 stehen zum Jahresende keine Ergebnisrücklagen aus Vorjahren mehr zur Verfügung. Der Finanzierungsmittelfehlbetrag aus Investitionstätigkeit soll in Gänze durch eine Kreditaufnahme gedeckt werden.

Die Gemeinde Malsburg-Marzell überzieht daher im Jahr 2023 planmäßig die städtischen Konten und muss daher auch Kassenkreditzinsen in Kauf nehmen. Dementsprechend bestehen keine Spielräume mehr für die Folgejahre.

Investitionen sind nur über eine anteilige Kreditrestfinanzierung zu ermöglichen. Neu aufgenommen wurden zwei Photovoltaikanlagen. Der Schuldenstand beträgt zum Jahresende 2022 rund 789 000 Euro und wird sich nach den Planungen zum 31. Dezember 2023 auf dann rund 1,2 Millionen Euro erhöhen.

Politik und Behörden fehle das Verständnis

Die Mitglieder des Gemeinderats unterstrichen in der nachfolgenden Diskussion nochmals die schwierige Lage kleinerer und finanzschwacher Flächengemeinden. Für deren Situation brächten übergeordnete Behörden und politische Entscheider oft nicht das nötige Verständnis auf, wurde kritisiert. „Wird der Haushalt so überhaupt genehmigt?“, fragte Manfred Wetzel.

Karlheinz Beyerle unterstrich nochmals die Bedeutung der Brücke zum Bauhof für die Gemeinde und ihre Bevölkerung. Man habe alles versucht, um an Zuschüsse zu kommen, antworteten Bürgermeister Mario Singer und seine Mitarbeiter auf wiederholte Nachfrage.

Die Schere zwischen Einnahmen und Ausgaben werde immer größer.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading