Malsburg-Marzell Viel Beständigkeit bei Spielern und Trainern

Das Team der Trainer und Betreuer bei der SG Malsburg-Marzell: (v. l.) Fabian Schmid, Dieter Forsthuber, Trainer Harald Wittke, Frank Beck, Patrick Skoruppa und Vorsitzender Uli Wetzel. Foto: zVg/Kanmacher Foto: Weiler Zeitung

Malsburg-Marzell (sg/kn). Coronabedingt gibt es derzeit für den Amateurfußball eine Zwangspause. Doch die Sportgemeinschaft der Fußballer in Malsburg-Marzell stellte jetzt entscheidende Weichen für die Zukunft.

Es war nur ein kurzes Telefonat vor etwa zwei Wochen zwischen dem ersten Vorsitzenden Uli Wetzel und dem Trainer der ersten Mannschaft, Harald Wittke, um Einigkeit darüber zu erzielen, gemeinsam auch die Saison 2021/2022 anzugehen.

Gute Entwicklung

Von Seiten der SG Malsburg-Marzell ist man davon überzeugt, dass der deutliche Aufwärtstrend der vergangenen beiden Jahre für das junge und entwicklungsfähige Team noch nicht zu Ende ist.

Eine – vor Corona – überwältigende Trainingsbeteiligung sowohl in der ersten als auch in der zweiten Mannschaft zeugten davon, dass sich die SG Malsburg-Marzell auf einem guten Weg befindet und die Spieler Lust auf ihr Hobby haben.

Hervorzuheben ist, dass alle Spieler bereits frühzeitig ihre Zusage gegeben haben, eine weitere Saison bei der SG Malsburg-Marzell zu spielen. Die guten Leistungen in der Vergangenheit sind nicht unentdeckt geblieben und haben bei anderen Vereinen in der Regio dazu geführt, einzelne Spieler der SG abzuwerben, „zum Glück ohne Erfolg“, wie es heißt. Mit Yannick Schmidt vom VfR Bad Bellingen konnte hingegen ein junger talentierter Spieler für die SG gewonnen werden.

Bereit für Neubeginn

Auch mit Fabian Schmid, der als spielender Co-Trainer fungiert, steht Harald Wittke eine wichtige und verlässliche Stütze zur Seite. Schmid wird auch künftig in dieser wichtigen Position für die SG zur Verfügung stehen.

Auch das engagierte Trainertrio der zweiten Mannschaft um Frank Beck, Dieter Forsthuber und Markus Biersack geht gemeinsam und ambitioniert wieder an den Start, sobald es grünes Licht für eine Wiederaufnahme von Trainingseinheiten und Spielbetrieb geben wird. Verlängert hat auch Patrick Skoruppa als Torwarttrainer, der einmal die Woche die Torhüter unter seine Fittiche nehmen wird.

Saisonabbruch befürchtet

Uli Wetzel befürchtet ebenso wie Harald Wittke, dass diese Saison wohl abgebrochen werden wird. Es gibt zwar noch eine Planung mit einem Re-Start der Saison spätestens am 9. Mai. Steigende Infektionszahlen und Virusmutationen dürften jedoch eher dazu führen, dass die laufende Saison nicht mehr fortgeführt werden kann und als ungültig gewertet wird.

Die SG Malsburg-Marzell wird in diesen, gerade für viele Firmen wirtschaftlich schwierigen Zeiten, aktuell keine Abbuchungen bei den Sponsoren veranlassen, die rund um das Vereinsgelände ihre Werbebanden platziert haben.

Auch wenn dem Verein selbst in den vergangenen Monaten durch fehlende Einnahmen aus dem Spielbetrieb erhebliche Einbußen entstanden sind, wolle man sich an dieser Stelle solidarisch mit den Sponsoren zeigen.

Sobald ein geordneter Spielbetrieb wieder durchgeführt werden kann, werde man auf die Sponsoren zugehen, um eine gemeinsame Lösung zu finden.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading