Maulburg Angebot wurde von vielen angenommen

Der Landtagsabgeordnete Josha Frey (links) und Peter Selders, Geschäftsführer der Endress+Hauser SE+Co. KG. Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Maulburg. Der grüne Landtagsabgeordnete Josha Frey konnte sich kürzlich bei einem Vor-Ort-Besuch ein Bild über die Impfkampagne für die Corona-Impfung bei Endress+Hauser in Maulburg machen.

Das Unternehmen konnte seinen Mitarbeitern in den vergangenen Wochen im Rahmen eines Modellversuchs des Landessozialministeriums über Betriebsärzte Impftermine anbieten. Mitte Juli wird der Modellversuch mit fast 1500 Geimpften abgeschlossen. Knapp ein Viertel der Impflinge kommen aus benachbarten Unternehmen im Wiesental, heißt es in einer Pressemitteilung Freys.

Peter Selders, Geschäftsführer der Endress+Hauser SE+Co. KG, führte den Abgeordneten durch das auf dem Campus des Unternehmens eigens für die Kampagne eingerichtete Impfzentrum. „Das Impfangebot wurde von vielen Mitarbeitern dankend angenommen. Uns hat es sehr gefreut, einen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie in der Region leisten zu können“, so Selders.

Josha Frey freut sich, dass Endress+Hauser den großen Organisationsaufwand für die Impfung durch seine Betriebsärzte nicht gescheut hat: „Die hohe Impfbereitschaft zeigt, dass sich dieses Modell durchaus bewährt, wenn ein Unternehmen über die nötigen Strukturen und Bereitschaft verfügt. Dass auch ein Unternehmen aus dem Landkreis Lörrach dabei war – einer der ländlicheren Landkreise und am weitesten von Stuttgart entfernt – ist aus meiner Sicht besonders wichtig, um eine breite Datenbasis zu bekommen. Die Erkenntnisse des vom Sozialministerium initiierten Modellversuchs sind durch seinen landesweiten Charakter repräsentativ für die unterschiedlichsten Strukturen in Baden-Württemberg und bringen gewiss wichtige Erfahrungswerte für weitere Maßnahmen in der Pandemie“.

Josha Frey dankte Peter Selders für diesen nicht alltäglichen Einsatz und hob das Engagement der Firma Endress+Hauser für ihre Mitarbeiter, aber auch für die Gesellschaft hervor.

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading