Maulburg Auch der moderne Mensch verzichtet

SB-Import-Eidos
Der Gottesdienst an Heiligabend in Maulburg fand im Freien am Lettenweg auf einer Wiese statt. Foto: Georg Diehl

Maulburg (gd). Diesmal fand der Gottesdienst an Heiligabend nicht in der Johnneskirche, sondern auf einer großen Wiese am Lettenweg statt.

Über 70 Personen nahmen daran teil, und alle hielten eine brennende Kerze in ihren Händen.

In coronabedingten Abständen hielt man Distanz. Die Predigt von Pfarrer Paul Wassmer über die Geburt Jesu nach dem Evangelisten Lukas wurde von den Chorälen „Es ist ein Ros´ entsprungen“, „Stern über Bethlehem“, „Stille Nacht, heilige Nacht“, „Weil Gott in tiefster Nacht erschienen“ und „O du fröhliche“ umrahmt, wobei eine Posaune und ein Keyboard für die musikalische Begleitung sorgten. Dass dieser Gottesdienst im Freien besser zur Geburt Jesu passte, leuchtete ein. Pfarrer Paul Wassmer stellte in seiner Predigt die Erwartungen und Sehnsüchte der Menschen in den Mittelpunkt. Wie damals müssen die modernen Menschen auf manches verzichten.

Um Großes zu erlangen, müsse man mit kleinen Schritten beginnen. Pfarrer Wassmer nannte als Wünsche den Frieden, die Liebe und die Hoffnung. So galt es, Weihnachten nicht nur äußerlich, sondern „im Inneren“ zu feiern.

Zum Abschluss des Gottesdienstes wurden Spenden für „Brot für die Welt“ gesammelt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading