Maulburg Das Verwalten von der Pike auf gelernt

Gerald Nill
Jessica Lang vor dem Maulburger Rathaus, das ihr als Hauptamtsleiterin bereits als Arbeitsplatz vertraut ist. Jetzt soll es an höherer Stelle weitergehen: Bei der Bürgermeisterwahl tritt die 34-Jährige als Kandidatin an. Foto: Gerald Nill

Hochmotiviert bis in die Haarspitzen zeigt sich Bürgermeister-Kandidatin Jessica Lang vor dem näher rückenden Wahltag.

„Wie will ich als Bürgermeister gestalten, wenn ich das Einmaleins der Verwaltung nicht kenne?“, geht die 34-Jährige im Gespräch gleich sehr offensiv vor. „Man ist als Bürgermeister nicht nur repräsentativ unterwegs, sondern in einer kleinen Gemeinde auch als Sachbearbeiter in der Verwaltung.“ Jessica Lang erfüllt es mit Stolz, wie sie sagt, dass sie das Rüstzeug in Verwaltungsfragen von der Pike auf gelernt hat. Im selben Atemzug stellt sie klar, dass ihr reine Sachbearbeitung auf Dauer nicht genug ist und dass sie gestalten möchte, wie sie es in ihrer jetzigen Funktion als Hauptamtsleiterin bereits getan hat.

„Ich habe in Maulburg viel gestaltet, vor und während Corona“, berichtet Lang. In der Gemeinde hat sie eine unbestrittene Expertise auf dem Gebiet Bildung und Betreuung, wo ihr der Waldkindergarten besonders am Herzen liegt. Den jüngsten Spross der Kindergartenlandschaft hat sie von der Ausschreibung bis zur Inbetriebnahme betreut und freut sich, dass dort inzwischen eine zweite Gruppe eingerichtet werden konnte. Auch die Kitas Stegmatt und Wiesental stehen nach Langs Angaben gut da.

Digitale Verwaltung ist eines ihrer Steckenpferde

Die digital aufgestellte Verwaltung ist ein weiteres Steckenpferd der Bürgermeister-Kandidatin. Das Ratsinformationssystem wurde umgesetzt, was für Transparenz sorge und auch personelle Kapazitäten schone. Die Homepage der Gemeinde sei neu gestaltet und jetzt macht sich die Gemeinde auf, Dienstleistungen der Verwaltung auch online anzubieten.

Die Insiderin verweist auf die Vorgabe, dass Verwaltungen bereits seit 2019 alle Dienstleistungen online vorhalten sollten. Davon ist man noch weit entfernt, räumt Lang ein, weil die Mühlen eben doch langsamer mahlten.

Sie ist im Landkreis als Koordinierungsbeauftragte des Online-Zugriffsgesetzes für alle 35 Gemeinden eingesetzt. Der Bürger soll künftig die Auswahl haben, ob er für die Beantragung eines Ausweises persönlich im Rathaus vorbei schaut oder das bequem von der Couch zu Hause aus erledigt. „Als kleine Gemeinde haben wir keine große IT-Abteilung und müssen da selber ran“, betont sie, dass Sachverstand von Vorteil ist.

Noch pendelt Jessica Lang täglich aus Neuenburg-Steinenstadt zur Arbeit nach Maulburg. Aber für sie ist klar, dass sie im Falle der Wahl ihren Wohnsitz nach Maulburg verlegen wird. Ein Ort, den sie im Zuge ihres beruflichen Werdegangs nach Lörrach, Freiburg und München ganz bewusst ausgewählt hat.

Die Ergebnisse der Arbeit direkt sehen können

Nach diesen Stationen ziehe es sie bewusst in eine liebenswerte Kleinstadt zurück, „wo man die Ergebnisse der Arbeit direkt sehen kann.“ Oder auch nicht, wenn es keine Ergebnisse gibt. Wie der Fall der schier endlosen Hängepartie Seniorenzentrum Maulburg zeigt. Ein Projekt, das nach zehn Jahren Planung auf der Zielgeraden gescheitert ist, weil sich alles so lang verzögerte, bis die Baukosten davon galoppierten. Jessica Lang möchte „das Seniorenprojekt auf jeden Fall angehen“. Nachdem für Bildung und Erziehung soviel getan wurde, seien nun die Senioren am Zuge, sagt sie: „Sie dürfen nicht vergessen werden.“ Allerdings solle nicht die Gemeinde als Bauherr und Entwickler eines Seniorenprojekts auftreten, was schon bei einem Negativ-Haushalt von 1,8 Millionen Euro kaum realistisch ist, dafür soll der städtische Baugrund an der Köchlinstraße für einen Investor frei gehalten werden.

Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden

Den Vorschlag der SPD im Gemeinderat, einen Seniorenbeauftragten einzusetzen, unterstützt Lang ausdrücklich. Allerdings in einem interkommunalen Verbund.

Die Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden wie Steinen oder Schopfheim – Standesamt und Straßenverkehrsamt – habe sich bewährt, solange darauf geachtet werde, dass Maulburg seine Eigenständigkeit nicht verliert. „Wir sitzen alle im gleichen Boot“, spricht Lang auch den Kostendruck der Gemeinden an.

Gewerbegebiet West ist wichtig für die Zukunft

Stichwort Finanzen: Maulburg dürfe sich nicht nur auf die beiden Zugpferde Busch und Endress + Hauser verlassen, sondern müsse zwingend das Gewerbegebiet West entwickeln, eine 18 Hektar große Fläche, um die Maulburg im Landkreis beneidet werde. Ein Ort, an dem Arbeitsplätze, aber auch Steuermittel generiert werden.

Zweiter Anlauf für Tempo 30 bei der Verkehrsbehörde

Ein Wort noch zu Tempo 30. Der Gemeinderat will es von Ortseingang bis fast zum Ortsausgang. Mit ihrem Antrag ist die Gemeinde bei der Straßenverkehrsbehörde in Lörrach aber abgeblitzt, weil dort keine Notwendigkeit für Temporeduzierung gesehen wurde. Sie unterstütze aber Tempo 30, so Lang, weil insbesondere am Ortseingang Friedhof und Waldkindergarten einfach zu schnell gefahren werde, und will kreative Lösungen für einen zweiten Anlauf bei der Verkehrsbehörde in Lörrach.

Zu ihren Chancen bei der Bürgermeister-Wahl befragt, stellt Lang ihr Licht nicht unter den Scheffel. Bei Bürgerdialogen und dem Haustürwahlkampf erhalte sie „ein sehr positives Feedback“.

Einen Schwung, den sie gerne zur Kandidatenvorstellung in der Alemannenhalle am Freitag, 16. Februar, zum Wahltag selbst und, wenn nötig, zur Stichwahl Mitte März mitnehmen möchte. „Ich bin nach Maulburg gekommen, um zu bleiben“, sagt die Bewerberin abschließend unmissverständlich.

Eine öffentliche Vorstellung der Kandidaten findet am Freitag, 16. Februar, 19 Uhr, in der Alemannenhalle, Sportplatzstraße 1, statt. Gewählt wird am Sonntag, 25. Februar. Ein möglicher zweiter Wahlgang ist auf Sonntag, 17. März, terminiert. Bei einer eventuellen Stichwahl treten die zwei Kandidaten mit den meisten Stimmen gegeneinander an.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading