Maulburg Fotografieren mit Lochkamera

Lochkameras, mit denen später fotografiert wird, baseln die Kinder in einem Workshop im Dorfstübli. Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Maulburg. Kommende Woche findet im Rahmen des Kinderferienprogramms im Dorfstübli ein Fotografie-Workshop statt. Es sind noch Plätze frei.

Wie funktioniert Fotografie? Was passiert, wenn man auf den Auslöser einer Kamera drückst? Wie kommt das Bild auf das Papier?

Eine Woche lang folgen die Workshop-Teilnehmer dem Licht und fangen es mit selbstgebauten Lochkameras ein. Analog, also ganz ohne Akku und Speicherkarte, erkunden die Mädchen und Jungen fotografisch die nähere Umgebung des Dorfstübli. Danach geht es in die Dunkelkammer, wo die Bilder mit Fotochemikalien entwickelt werden. Während die Fotos wie durch Zauberei im Entwickler erscheinen, erfahren die Kinder, was es mit Begriffen wie Negativ und Positiv, Bleichen, Tonen und weiterem mehr auf sich hat.

Wie die Entdecker der Fotografie experimentieren die Kinder mit unterschiedlichen lichtempfindlichen Materialien und lassen sich von den Ergebnissen überraschen.

Die Fotowoche findet vom 12. bis zum 16. August täglich von 9 bis 15.30 Uhr statt und ist für Kinder ab neun Jahren geeignet. Die Kosten belaufen sich auf 85 Euro inklusive Material. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.dorfstuebli-maulburg.de oder unter Tel. 07622/ 65021.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading