Maulburg Mehr Präsenz im Mittleren Osten

Mit Endress+Hauser Middle East bündelt die Firmengruppe Vertriebs- und Serviceaktivitäten im Nahen Osten und stärkt so die Präsenz in der Region. Fotos: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Maulburg. Endress+Hauser stärkt die Präsenz der Gruppe auf der Arabischen Halbinsel mit der Gründung von Endress+Hauser Middle East. Die neue Organisation mit Sitz in Dubai wird alle regionalen Vertriebs- und Serviceaktivitäten leiten und unterstützen. Dies umfasst die Endress+Hauser-Vertriebsgesellschaften sowie das Netzwerk der Repräsentanten im Nahen Osten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Reorganisation soll den nachhaltigen Erfolg der Firmengruppe in der Region sichern. Gestraffte Abläufe ermöglichen es, mehr Kundennutzen zu schaffen. Überdies setzen sie Kapazitäten frei für die Entwicklung der Kundenbeziehungen. Die zugrunde liegenden Leitprinzipien wie Offenheit, Transparenz, Zusammenarbeit, Kundenorientierung und Innovation spiegeln sich in den modernen Büroräumen des Unternehmens in Motor City wider.

Mit Wirkung vom 1. Juli hat Tariq Bakeer als Regional Managing Director von Endress+Hauser Middle East die Gesamtverantwortung für die Region übernommen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Er ist seit 14 Jahren in verschiedenen Funktionen für die Firmengruppe tätig. Tariq Bakeer wird von einem regionalen Managementteam unterstützt, das die neuen Strukturen und Prozesse nachhaltigetablieren wird.

„Wir haben unsere regionale Organisation neu ausgerichtet und vereinfacht, um die Marktorientierung zu stärken und die Geschäftsabwicklung zu verbessern. Dadurch schaffen wir mehr Kundennähe, gewährleisten die durchgehend hohe Qualität von Vertrieb und Service, weiten alle kundenorientierten Aktivitäten aus und schaffen ein schlankes und zukunftsorientiertes Unternehmen“, erklärt Tariq Bakeer.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Gebete

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) wollen rund 1500 weitere Migranten von den griechischen Inseln in Deutschland aufzunehmen. Was halten Sie von der Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading