Müllheim Corona-Schnelltests laufen verhalten an

Gemeinderat Ulli Waldkirch nimmt zu Beginn der Sitzung einen Schnelltest vor.Foto: Alexander Anlicker Foto: Weiler Zeitung

Müllheim (anl). Seit dieser Woche können alle Bürger aus Müllheim und Auggen an zwei Standorten kostenlos einen Corona-Schnelltest pro Woche machen lassen. Die Tests werden von der Corona-Schwerpunktpraxis Dr. Gugel und der Sozialstation Markgräflerland im kommunalen Testzentrum in der Hügelheimer Straße 1 (Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und Montag bis Mittwoch von 15 bis 17 Uhr) sowie im kleinen Saal des Bürgerhauses (Dienstag von 8 bis 10.30 Uhr und Donnerstag von 11 bis 14.30 Uhr) angeboten.

In der jüngsten Sitzung des Müllheimer Gemeinderats erläuterte Bürgermeister Martin Löffler die kommunale Teststrategie. Zu Beginn der Sitzung hatten die Ratsmitglieder zudem die Möglichkeit, einen Corona-Schnelltest zu machen.

Zu Beginn stand die Frage, wer die Tests macht. Das Land hatte zunächst die Vorstellung, dass dies die Arztpraxen übernehmen sollen. Allerdings passten die Tests nicht in die üblichen Praxisabläufe. Daher hätten viele Kommunen angefangen, Tests vorzunehmen. „Wir haben in Müllheim seit Anfang November Antigentests gemacht“, berichtete Löffer. Dies gemeinsam mit Partnern, dem Arzt Dr. Bernd Gugel sowie der Sozialstation Markgräflerland.

Auf städtische Kosten wurden zunächst eigene Mitarbeiter sowie die Erzieherinnen der Kindergärten getestet, als beschlossen wurde, die Kindertagesstätten und Schulen wieder zu öffnen. Dies sei aus Sicht von Eltern, Lehrern und Kinderpsychologen sicher richtig.

Lehrer getestet

Vor drei Wochen wurden die Tests auch auf Lehrer ausgeweitet. Die Tests werden nicht nur den Lehrkräften der städtischen Schulen, sondern beispielsweise auch des Markgräfler Gymnasiums angeboten, ergänzte Löffler und verwies darauf, dass Müllheim mit 5000 Schülern eine Schulstadt sei, davon jedoch nur 2000 Schüler eine Schule in städtischer Trägerschaft besuchten.

An der Alemannen-Realschule werden derzeit die fünften und sechsten Klassen sowie die Abschlussklassen unterrichtet. Dort leiten die Lehrkräfte die Schüler in der Handhabung des Schnelltests an.

Darüber hinaus nimmt die Stadt Müllheim mit ihren Kindertagesstätten an einer Pilotstudie zu freiwilligen Riechtests teil, ergänzte Löffler. Seit dieser Woche können sich alle Bürger aus Müllheim und Auggen einmal in der Woche testen lassen. Die Tests seien jedoch verhalten angelaufen, sagte der Bürgermeister.

Stadtrat Thomas Kreth wies darauf hin, dass die beiden Testzentren bis längstens 17 Uhr geöffnet hätten und schlug vor, wenigstens einmal in der Woche für Pendler bis 19 Uhr zu öffnen.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading