^ Müllheim: Die Wohnquartiere an ÖPNV anbinden - Müllheim - Verlagshaus Jaumann

Müllheim Die Wohnquartiere an ÖPNV anbinden

anl
Das vom Arbeitskreis Mobilität vorgeschlagene Stadtbusnetz ergänzt die RVF-Linienbusse und bindet unter anderem die Wohngebiete im Süden (In den Weihern/Auggener Weg/Auf der Röte) sowie nördlich der Schwarzwaldstraße an das ÖPNV-Netz an. Foto: zVg/Arbeitskreis Mobilität

Bis 2004 gab es in Müllheim den Citybus. Der Arbeitskreis Mobilität macht sich für die Einführung eines Stadtbusnetzes stark und möchte die früheren Fehler vermeiden. In eine Umfrage sagen 98 Prozent der Befragten „Müllheim braucht einen Stadtbus“.

Der Arbeitskreis Mobilität führt derzeit eine Umfrage zum Thema Stadtbus durch. In den vergangen sieben Wochen haben mehr als 1500 Menschen eine Stimmkarte abgegeben oder sich online unter www.stadtbus-muellheim.org an der Umfrage beteiligt. Mehr als 98 Prozent der Befragten sagen „Ja, Müllheim braucht einen Stadtbus“.

Adelheid Wilhelm-Sprondel, Stefanie Horlitz, Tilmann Sprondel (Initiative Soziale Stadt), Björn Stoltze (Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz), Silvio Keller (Stadtradler) und Bruno Bartsch (Fahrgastbeirat Süd) haben in einem Gespräch mit unserer Zeitung die Idee für das die Linienbusse ergänzende Stadtbusnetz vorgestellt.

Sowohl die Initiative Soziale Stadt als auch der Fahrgastbeirat Süd des RVF hätten immer häufiger Anrufe bekommen, die sich über die schlechte Nahverkehrssituation in Müllheim beschwert haben, erklärt Adelheid Wilhelm-Sprondel von der Initiative Soziale Stadt.

Der neue Nahverkehrsplan bringe zwar Verbesserungen für die Ortsteile, aber eine Verschlechterung für die Innenstadt, sind die Initiatoren der Aktion überzeugt. Im Nahverkehrsplan gebe es vier Linien die Müllheim bedienen, erläutert der ÖPNV-Experte Bruno Bartsch vom Fahrgastbeirat: Die Linie vom Bahnhof durch die Müllheimer Innenstadt nach Badenweiler und Schweighof, die Linie über Zunzingen, Dattingen, Britzingen und Sulzburg – mit Verlängerung zum Staufener Kreisgymnasium sowie die Linie über Vögisheim, Feldberg ins Eggenertal und nach Schliengen. Die letzten beiden Linien fahren vom Bahnhof über die Südtangente und die Östliche Allee zum Markgräfler Platz. Auch die Busverbindung über Hügelheim und Buggingen nach Heitersheim soll nicht mehr durch die Unterstadt fahren.

Vier Stadtbuslinien geplant

Daher sollen vier Stadtbuslinien das RVF-Liniennetz ergänzen. Die vom Arbeitskreis Mobilität vorgeschlagenen Linien sind so geplant, dass die Wohngebiete nördlich der Schwarzwaldstraße und die Helios-Klinik mindestens alle 30 Minuten angefahren werden, aber auch die Wohngebiete im Süden der Stadt (In den Weihern, Auf der Röte) abgedeckt sind. Finanziert werden müssten diese allerdings von der Stadt.

Konzept steht seit 2004 aus

Bruno Bartsch erinnert daran, dass es bereits eine Stadtbuslinie in Müllheim gab, die im Jahr 2004 eingestellt wurde. „Der Schwachpunkt damals war, dass der Stadtbus nicht zum Bahnhof gefahren ist“, erklärt der ÖPNV-Fachmann. Auch seien die Busse mit 50 Sitzen zu groß gewesen. Damals habe der Gemeinderat aber nicht nur die Einstellung des Stadtbusses beschlossen, sondern auch 5000 Euro für die Neukonzeption des innenstädtischen Busverkehrs zur Verfügung gestellt, sagt Bartsch. Auch das im Jahr 2016 für viel Geld in Auftrag gegebene und vom Gemeinderat beschlossene Mobilitätskonzept sei in der Schublade verschwunden, ergänzt er.

Angedacht sind zwei Minibusse mit jeweils 17 Sitzen, die in zwei achtförmigen Schlaufen durch Müllheim fahren sollen.

Die Umfrage geht nach den Sommerferien weiter und die Ergebnisse sollen am Ende der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat zur Verfügung gestellt werden. Der Gemeinderat müsse letztlich über den Stadtbuss entscheiden.

Umfrage

Infostände
 Der Arbeitskreis Mobilität informiert an den folgenden Termin mit einem Stand auf dem Müllheimer Wochenmarkt über die Stadtbus-Idee: Freitag, 7. Juli, Samstag, 15. Juli, Freitag, 21. Juli, und Samstag, 29. Juli. Dort oder online
unter www.stadtbus-muellheim.org kann an der Umfrage teilgenommen werden. Diese wird nach den Sommerferien fortgesetzt, dann auch mit Infoständen am Müllheimer Bahnhof.

Umfrage

Unterricht

Sollte das Sitzenbleiben in deutschen Schulen abgeschafft werden?

Ergebnis anzeigen
loading