Müllheim Dringender Bedarf an Hortplätzen

Der Bedarf an Hortbetreuung an den Müllheimer Grundschulen wächst stetig. Deswegen beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung, eine weitere Gruppe in der Hortbetreuung der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule einzurichten. Müllheim (do). Die zusätzlichen Kosten, 27 000 Euro für Personal und 8 000 Euro für Ausstattung, sollen durch Mehreinnahmen im Finanzposten „Förderung von Kindergärten u.a.“ gedeckt und im kommenden Haushalt 2017 als eigene Stelle geführt werden. Obwohl auf die Hortbetreuung kein Rechtsanspruch besteht, ist es der Stadt als Schulträgerin wichtig, mit dem Angebot Familienfreundlichkeit und der pädagogischen Arbeit in den Grundschulen Wertschätzung zu zeigen. Da vermutlich auch im kommenden Schuljahr nicht alle Interessenten bei der Platzvergabe berücksichtigt werden können, hängt diese von Aufnahmekriterien wie Berufstätigkeit der Eltern oder soziale Verhältnisse ab. „Wir haben einen dringenden Bedarf an Hortplätzen“, sagte Barbara Dobuszewski, Schulleiterin an der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule. Dabei verfahre man bei der Platzvergabe nicht nach dem Windhundprinzip, sondern nach dem Prinzip der sozialen Gerechtigkeit. Den „Hort an der Schule“ gibt es in Müllheim seit 1993/94, zunächst schulartübergreifend und ab 2008 der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule zugeordnet.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading