Müllheim Fokus auf Hügelheim richten

Für den Bereich nördlich der Hügelheimer Runs liegen die Planunterlagen aus. Foto: Alexander Anlicker Foto: Weiler Zeitung

Müllheim-Hügelheim (anl). Auch wenn das Bürgerbündnis Bahn Markgräflerland seinen Kampf für die Tieflage im Planfeststellungsabschnitt 9.0 verloren hat, gilt es für die Hügelheimer im Planfeststellungsabschnitt 8.4 noch Verbesserungen zu erreichen. Das Bürgerbündnis wolle jedoch nicht mit der Bürgerinitiative MUT (Menschen- und Umweltgerechte Bahntrasse) in Konkurrenz treten, erläuterte der Vorsitzende Helmut Schmitt. Auch aus diesem Grund habe der Vorstand die Auflösung vorgeschlagen (wir berichteten). Vielmehr wolle man unter dem Dach der MUT – als „Ortsgruppe Hügelheim/bbM“ – weitermachen, erklärte er.

„Für uns ist wichtig, dass die Hügelheimer Anliegen dort vertreten werden“, sagte die frühere Hügelheimer Ortsvorsteherin Monika Eitel und verwies darauf, dass Hügelheim die Hauptlast der ganzen Geschichte zu tragen habe.

Der Hügelheimer Ortsvorsteher Martin Bürgelin warb dafür, dass möglichst viele Hügelheimer der MUT beitreten. „Die Ziele, die wir haben, können wir nur mit der MUT erreichen“, sagte er. Er nannte den Verzicht auf das siebte Gleis, das unnötig sei und am Ende nur dazu diene, Gefahrgutzüge abzustellen, aber auch die Möglichkeit, die Breite des Knotens mittels Spundwänden von 76 auf 38 Meter zu reduzieren, damit weniger landwirtschaftliche Flächen verloren gingen.

Noch haben die Hügelheimer die Chance, im laufenden Planfeststellungsverfahren Einfluss zu nehmen und ihre Einwendungen vorzubringen. Die Planunterlagen liegen noch bis zum Monatsende aus, unter anderem in der Hügelheimer Ortsverwaltung, und sind auf der Internetseite des Regierungspräsidiums einsehbar. Betroffene haben bis 31. September die Möglichkeit, ihre Einwände vorzubringen.

Infoveranstaltung in Buggingen

In diesem Zusammenhang wird die MUT am Freitag, 7. August, ab 19 Uhr, auf dem Rathausplatz Buggingen eine Informationsveranstaltung durchführen.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Forscher hoffen darauf, dass in Deutschland schon Ende des Jahres ein Impfstoff zur Verfügung stehen wird. Würden Sie sich impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading