Müllheim Hilfe im Ernstfall weiter gewährleisten

Weiler Zeitung
Der DRK-Kreisverband Müllheim bildet vier neue Auszubildende zum Notfallsanitäter aus (hinten, von links): Fabian Delugas (Rettungsdienstleiter), der Auszubildende Sebastian Ludewig, Pierre Albrecht (Praxisanleiter) sowie (vorne, von links) Lucas Blum, Yannick Sodies und Julian HolzreiterFoto: zVg/DRK Foto: Weiler Zeitung

Müllheim. Im Kreisverband (KV) Müllheim des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) haben vier neue Auszubildende ihre Ausbildung zum Notfallsanitäter begonnen. Diese findet zu je gleichen Teilen in der Rettungsdienstschule, auf der Rettungswache und in der Klinik statt. Insgesamt dauert die Ausbildung drei Jahre und endet mit einem Staatsexamen, wie das DRK in einer Mitteilung schreibt.

Alle Stationen durchlaufen

An der Schule werden die allgemeinen medizinischen Inhalte vermittelt, die sich von der Anatomie bis zur speziellen Notfallmedizin und Pharmakologie erstrecken. Neben medizinischen Inhalten werden auch die rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen vermittelt. Im Krankenhaus durchlaufen die Schüler alle Bereiche von der Notaufnahme über den Kreißsaal und die Intensivstationen, um die theoretischen Inhalte in die Praxis umzusetzen. An den Rettungswachen werden sie dann zuerst als Praktikanten zu den Notfallteams im Rettungswagen eingesetzt und lernen und üben die praktischen Maßnahmen und theoretischen Inhalte im Einsatz.

Je weiter die Schüler in ihren Ausbildungsabschnitten heranreifen, desto mehr übernehmen sie Verantwortung im Einsatz, bis sie dann im letzten Ausbildungsabschnitt sogar die Funktion des Einsatzverantwortlichen übernehmen können. Während des Einsatzes auf der Rettungswache werden sie von den Praxisanleitern begleitet.

Stetige Entwicklung

Während der dreijährigen Ausbildung entwickeln sich die Auszubildenden stetig weiter. „Es ist schön, diese Entwicklung beobachten und begleiten zu können“, wird Fabian Delugas, Rettungsdienstleiter im Kreisverband Müllheim, in der Mitteilung des DRK zitiert. „Der Fokus liegt zunächst auf einzelnen Aufgaben und Eindrücken. Im weiteren Verlauf entwickelt sich der Blick weiter und der Auszubildende übernimmt immer mehr und mehr Verantwortung“, legt Praxisanleiter Pierre Albrecht dar. Wer Interesse am Berufsbild Notfallsanitäter hat, kann seine Bewerbung per E-Mail an den Rettungsdienstleiter Fabian Delugas (f.delugas@drk-muellheim.de) schicken.

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading