Müllheim Sieben Jahre Flucht enden in Zollkontrolle

SB-Import-Eidos
Symbolbild Foto: Maximilian Müller

Müllheim. Die siebenjährige Flucht eines mit Haftbefehl gesuchten 30-Jährigen endete am Donnerstag erst bei der Bundespolizei und dann in einer Justizvollzugsanstalt, teilte die Bundespolizei mit.

Bereits im Jahr 2015 wurde der damals 23-Jährige wegen besonders schweren Raubes zu einer Freiheitsstrafe von 30 Monaten verurteilt. Anstatt die Haftstrafe anzutreten, tauchte der Mann unter und setzte sich ab.

Der Gesuchte reiste mit dem Fernzug aus der Schweiz kommend nach Deutschland ein. Er wurde durch eine Zollstreife auf Höhe Müllheim kontrolliert. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl zu vollstrecken war. Beim Zughalt in Freiburg im Breisgau wurde der 30-Jährige an die Bundespolizei übergeben, die ihn festnahm. Danach wurde er zur Verbüßung der Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Sorgen von Mietern in der Energiekrise

Es wird kälter und es wird wieder mehr geheizt. Sei es aus ökologischen, ökonomischen oder geopolitischen Gründen: Sind Sie bereit, die Heizung in diesem Winter ein wenig runterzudrehen, um Gas zu sparen?

Ergebnis anzeigen
loading