Müllheim Spektakulär und sehr beeindruckend

Der „Tag des Helfers“ in der Müllheimer Innenstadt zog ein großes Publikum an. Foto: Volker Münch Foto: Weiler Zeitung

Von Volker Münch

Teils spektakuläre und sehr eindrückliche Vorführungen gaben Einblicke in die Arbeit der Hilfsorganisationen aus Müllheim und Umgebung. Weil das Wetter mit strahlendem Sonnenschein überraschend mitspielte, herrschte beim „Tag des Helfers“ am Sonntag fast Volksfeststimmung in der Müllheimer Innenstadt.

Müllheim. Unzählige Besucher, auch weit über das Markgräflerland hinaus, fanden den Weg in die Werderstraße und in die Fußgängerzone.

Vier Jahre nach dem letzten „Tag des Helfers“, der anlässlich des Jubiläums der Müllheimer Feuerwehr veranstaltet wurde, fanden nun Feuerwehr, Technisches Hilfswerk (THW), Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Bergwacht, DLRG, die Rettungshundestaffel Oberrhein (RHSO), die Markgräfler Funker und die Polizei wieder zu der Großveranstaltung zusammen. Besonders die für ein breites Publikum zugeschnittenen Schauübungen im Bereich des Markgräfler Platzes hatten nicht nur großen Unterhaltungswert, sondern zeigten die typische Arbeit im Ernstfall.

Und dass die Organisationen tatsächlich rund um die Uhr für Menschen in Not parat stehen, zeigte eine Alarmierung kurz nach der Mittagszeit, als eigentlich die Bergwacht ihre Rettungsübung in luftiger Höhe aus dem Sitz eines Sessellifts vorführen wollte. Die Bergretter wurden gemeinsam mit dem DRK-Rettungsdienst zu einem Notfall unterhalb der Sirnitz gerufen, wo sich eine Person bei der Abfahrt mit einem Crossroller verletzt hatte. Die Vorführung wurde allerdings wenige Stunden später doch noch gezeigt. Sie erhielt, wie auch die Schauvorführungen der anderen Organisationen, viel Beifall und – das war allen Helfern sehr wichtig – auch den nötigen Respekt für oft nicht einfache und mitunter gefährliche Rettungsarbeit.

Das THW – der Müllheimer Ortsverband feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen und die Jugendgruppe ihren 40. Geburtstag – demonstrierte die Bergung zweier verletzter Personen, die in Trümmern eingeschlossen waren und mit Säge und Schneidbrenner befreit werden mussten. Zuvor mussten beide „Opfer“ von Suchhunden der Rettungshundestaffel geortet werden. Die Müllheimer Feuerwehr simulierte einen Brand im Amtshaus, „rettete“ zwei eingeschlossene Personen über den Korb des Drehleiterfahrzeugs und mit dem Sprungretterkissen. Danach übernahm der DRK-Rettungsdienst die beiden „Verletzten“ und versorgte sie fachgerecht.

Weil das THW Jubiläum feiert, wurde der Müllheimer Ortsverband von weiteren THW-Einheiten aus dem Lörracher, Freiburger, Emmendinger und Offenburger Raum unterstützt. Fachdienste wie Wasserversorgung, Logistik und Stromversorgung gaben einen tiefen Einblick in die Arbeit des Technischen Hilfswerks. Die Müllheimer Brückenbau-Fachgruppe demonstrierte die Montage einer Behelfsbrücke in der Werderstraße.

Die Feuerwehr zeigte in einer vorbereiteten Küchenzeile, wie ein Fettbrand mit einfachen Mitteln gelöscht werden kann – und wie sich das Feuer beim Einsatz von Wasser explosionsartig ausbreiten würde.

Mitglieder des DRK-Ortsvereins zeigten Kindern auf spielerische Weise an Teddybären, wie man Verletzungen richtig verbindet. Die Jugendgruppen der Feuerwehr, des DRKs, der Bergwacht und des Technischen Hilfswerks hatten ein abwechslungsreiches Programm für die kleinen Besucher vorbereitet.

Bei der Polizei wurden Fahrzeuge, die Ausrüstung und Kontrollgeräte vorgestellt. Ferner erhielten die Besucher wertvolle Tipps für Prävention und Einbruchschutz.

Die Amateurfunker bauten eine Richtfunkstrecke zur Integrierten Leitstelle in Lörrach auf und übermittelten Livebilder. Bei der DLRG stiegen Einsatztaucher in den Tauchcontainer und führten Tätigkeiten unter Wasser vor.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading