Neuenburg 48-Stunden-Dienste am Wochenende

Müllheim/Neuenburg am Rhein - Egal ob Herzinfarkt, Schlaganfall oder Verkehrsunfall: Seit mehr als 40 Jahren ist Hubert Bierle vom DRK-Kreisverband Müllheim zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird.

Noch zur Schulzeit besuchte Hubert Bierle aus Neuenburg einen Erste-Hilfe-Kurs. Davon war er so angetan, dass er sich spontan für die beim DRK-Ortsverein Neuenburg damals neu gegründete Jugendrotkreuzgruppe anmeldete und fortan begeistert die Aufgaben im Jugendrotkreuz wahrnahm. Nach der Jugendzeit wechselte Hubert Bierle in die Bereitschaft und bildete sich nebenberuflich weiter. Hauptberuflich absolvierte er eine Schreinerlehre, die er erfolgreich abschloss. Anschließend arbeitete er noch im Schreinerberuf.

Mit der Zeit wurde ihm jedoch klar, dass er sein Hobby zum Beruf machen wollte. Und so trat Hubert Bierle im Juli 1980 in den DRK-Kreisverband Müllheim ein und bildete sich fortan sukzessive weiter, bis er im Juli 1990 die Anerkennung als Rettungsassistent erhielt. Anfänglich waren es oft die „48-Stunden-Dienste“ von Freitagabend bis Sonntagabend. Heute kaum mehr vorstellbar.

Hubert Bierle übernahm während seiner Dienstzeit immer wieder zusätzliche Aufgaben und Funktionen, um im Rettungsdienst immer auf dem laufenden zu sein. So bekleidete er die Funktion als Rettungswachenleiter in Bad Krozingen, Kandern und Müllheim, übernahm Verantwortung als stellvertretender Rettungsdienstleiter bis hin zum Medizinproduktgesetz-Beauftragten. Bierle hatte in alle Bereiche des Rettungsdienstes im Kreisverbandsgebiet Einblick und konnte Umstrukturierungen und Neuerungen effizient und weitblickend mit ein- und umsetzen. Seine Fähigkeiten als Handwerker waren immer wieder gefragt und es gab nie ein Nein von ihm, wenn es in seinen Möglichkeiten lag.

Im zurückliegenden Jahr waren seine 40 Dienstjahre erfüllt. „Coronabedingt konnte leider noch keine Feier stattfinden“, bedauern die Geschäftsführer Gerlinde Engler und Fabian Delugas.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

Umfrage

lö-0505-astra

Sollen Genesene, Menschen mit Impfung oder negativem Coronatest mehr Freiheiten erhalten?

Ergebnis anzeigen
loading