Neuenburg am Rhein Divas, Parkhauswächter und Cowboys

Alexander Anlicker

Kaum hat der Abend mit dem Einmarsch begonnen, war er mit den tanzenden Barbies schon wieder vorbei. Der Zunftabend der Neuenburger „Rhiischnooge“ verging wie im Flug, dazwischen ein gut vierstündiges und sehr kurzweiliges Programm.

Neben Tigermücke, Parkhaus und Landesgartenschau war natürlich auch der neue Rathauschef Thema. Dieser hatte schon Einfluss auf den Kartenvorverkauf, wie Oberzunftmeister Tobias Anlicker bei der Begrüßung berichtete. Einige hätten gesagt, sie wollten wegen seiner Größe von 2,06 Meter nicht direkt hinter Jens Fondy-Langela sitzen. Anlicker überreichte dem Bürgermeister daher einen extra niedrigen Stuhl.

Sitzend auf Mikrofonhöhe zeigte sich Fondy-Langela dann auch in der Bütt. Er sei im Wahlkampf mit dem Motto „miteinander schwätze“ angetreten, angesichts der Erfolge die Populisten hätten, heiße es jetzt aber „Make Neuenburg great again“, sagte der Bürgermeister. Auggen wird Ortsteil und Ulli Waldkirch wird Weinbauminister. Anschließend werden Buggingen und Seefelden eingemeindet und in fünf Jahren ist das auch mit Müllheim vollbracht. Er sei dann „the Lordmayor of Newcastle im Markgräflerland“, sagte Fondy-Langela, der passend dazu auch eine neue Strophe das Badnerlieds getextet hat: „Die schönste Stadt und Badens Traum isch Neuenburg am Rhii“ und dem Refrain „Neubag am Rhii die schöne Hauptstadt vum Markgräflerland“. „Fürs singe henn Ihr mich nit gwählt“, meinte er abschließend und betonte: „Populismus ist nicht meine Sach, ich mach lieber Dialog statt Schissdreck und Krach.“

Bürgermeister Jens Fondy-Langela in der Bütt Foto: Alexander Anlicker

Tanz und Gesang sorgten für viele Abwechslung auf der Stadthausbühne. Als Parkhauswächter führten Hannes Weber und Christian Schlüter durch das Programm.

Frech und witzig präsentierten sich die „Schnooge-Divas“ (Elga Sidorenko Sophia Gross, Anja Hamburger, Vanessa, Janina und Tanja Schäfer) bei ihrem Gesangsauftritt. Kaum fängt die Fasnacht an, liegen die Männer flach. Statt Männerschnupfen heißt es diesmal im Refrain „Er hett de Schisser“. Anschließend haben sie verschiedene Hits umgetextet, „Gin ist dran“ statt „Dschingis Khan“, und sangen sich einmal durch die Hausbar.

Die Divas begeisterten mit ihrem Auftritt Foto: Alexander Anlicker

Den zahlenmäßig größten Auftritt hatten die Wuhrlochfrösche, die mit dem 44-Jährigen ein närrisches Jubiläum feiern. Im neonfarbenen Outfit und musikalisch ging es zurück in die Gründungszeit der 1980er Jahre. In den Tanz auf und vor der Bühne wurde auch das Publikum mit eingebunden für das es Neon-Knicklichter und eine eigene Choreografie gab. Als Rapper begeisterte Wolfgang Hüttlin.

Nach der Pause heizten die Kroneraibrunzer (Christian Schlüter sowie Stefan und Tobias Anlicker) dem Publikum mit Stimmungsmusik ordentliche ein. Sie sangen ein Willkommenslied für den neuen Vogt und griffen das Motto „Ach wär die Welt wie d’Fasnacht am Rhii – friedlich un fröhlich, so sott’s doch sii!“ auf. Als Zugabe rissen sie dann das närrische Publikum mit dem Lied „Mir sin vu Neueburg, und do druff sinn mir stolz“ von den Stühlen. Die Orchestergemeinschaft Neuenburg-Zienken sorgte nicht nur mit flottten Märschen für den Auftakt sondern auch mit Hits der Neuen Deutschen Welle, von „Völlig losgelöst“ über „99 Luftballons“ und „Sternenhimmel“ für Stimmung und Dirigent Georg Günther brachte das Publikum mit „Skandal um Rosie“ zum mitsingen.

„Howdy“ hieß es bei den singenden Rhiiwald-Cowboys Hans Baumer und Peter Steinbeck, die zum närrischen Rundumschlag ausholten: „Das Parkhaus wird immer mehr von jungen Pärchen in der Stoßzeit genutzt.“ Neben dem kaum genutzten Parkhaus nutzten sie die Gelegenheit, um mit der Landesgartenschau abzurechnen. Gekonnt zogen sie den offiziellen LGS-Song von Hansy Vogt durch den Kakao. Sie forderten zudem dazu auf, die französischen Raser in der Fußgängerzone abzukassieren und die Tabakläden in Beizen umzubauen.

Verzauberte mit ihrem Showtanz das Publikum: Die Schnooge-Garde. Foto: Alexander Anlicker

Die Garden begeisterten mit ihren Gardetänzen und die große Garde mit ihrem gelungenen Showtanz zu den Hits von Abba. Die Schnooge-Männer griffen bei ihrer Tanznummer den Kino-Hit des vergangenen Jahres – Barbie – auf.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading