Neuenburg Bürger können sich „rheinmischen“

Das Team der Landesgartenschau 2022 Neuenburg am Rhein informiert am Samstag, 31. Juli, auf dem zukünftigen Landesgartenschaugelände zu den Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung im Ehrenamt oder bei Bürgerprojekten. Führungen über das Gelände geben zusätzlich einen Einblick ins aktuelle Baustellenleben, teilt die LGS GmbH mit.

Neuenburg am Rhein. Wie kann ich mich im Ehrenamt einbringen? Welche Aufgaben erwarten mich dort und warum lohnt es sich, dabei zu sein? Antworten auf all diese Fragen gibt es am 31. Juli zwischen 13 und 17 Uhr bei einer Informationsveranstaltung unter der Überschrift „Wir wollen rheinmischen – wer macht mit?“ auf dem zukünftigen Landesgartenschaugelände. Eingeladen sind alle, die sich vorstellen können, die Landesgartenschau im Ausstellungsjahr ehrenamtlich zu unterstützen oder sich im Vorfeld bei einem der zahlreichen Bürgerprojekte einzubringen.

„Die Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer ist für uns von zentraler Bedeutung und ein absoluter Gewinn, den wir sehr schätzen. Denn sie sind es, die unserer Landesgartenschau letztlich ihr einmaliges Gesicht geben und mit ihrer Arbeit am Einlass oder auf dem Gelände oder als Gästeführer allen Besucherinnen und Besuchern zeigen, dass wir gerne Gastgeber für die Menschen aus der Region und darüber hinaus sind“, betont LGS-Geschäftsführerin Andrea Leisinger.

Aber auch für alle anderen, die sich einfach nur über den aktuellen Planungsstand informieren wollen, lohne es sich vorbeizuschauen, denn nun im Endspurt zur Landesgartenschau verändert sich das Gelände in rasantem Tempo. Wie sehen die Spielplätze aus? Welche Pflanzen wachsen bereits in den dauerhaften Gärten auf der neuen Rheinterrasse? Welche Aussteller werden im Ausstellungsjahr dabei sein? Ab wann startet der vergünstigte Dauerkartenvorverkauf und warum lohnt sich diese? Diese Fragen werden ebenso im Rahmen von kompakten Führungen beantwortet, die jeweils zur vollen Stunde am zukünftigen Haupteingang starten. Auf dem Gelände kann man sich an verschiedenen Ständen gezielt zu einzelnen Themen wie dem Ehrenamt oder den Bürgerprojekten informieren.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, baustellentaugliches Schuhwerk wird empfohlen. Der Zugang auf das Gelände ist an diesem Tag über den zukünftigen Haupteingang (Ecke Vogesenstraße/Rheinwaldstraße) möglich. Es sind nur begrenzt Parkmöglichkeiten vorhanden, da die temporären Parkplätze zur Ausstellung sich erst im Bau befinden. Bei Regen findet die Veranstaltung im Stadthaus statt.

Das Team der Landesgartenschau freut sich, nun da die Entwicklungen der Corona-Pandemie es möglich machen, die Bevölkerung im Vorfeld des Ausstellungsjahres auf das Baustellengelände einladen zu können und ins Gespräch zu kommen, heißt es in der Mitteilung.

Während der Veranstaltung gelten die aktuellen Regeln zur Eindämmung der Pandemie.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading