Neuenburg Stadt kündigt Stadtbuslinie

Mit dem neuen Nahverkehrsplan wird die Neuenburger Stadtbus-Linie zum Teil überflüssig. Foto: Alexander Anlicker

Neuenburg am Rhein - Die Stadt Neuenburg hat den Vertrag mit der SWEG zum Betrieb der Stadtbuslinie zwischen Steinenstadt und Grißheim fristgerecht gekündigt, informierte Bürgermeister Joachim Schuster in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats. Rund 260 000 Euro jährlich hat die Stadt in das zusätzliche Angebot investiert.

Grund für die Kündigung nach 25 Jahren sei der neue Nahverkehrsplan des Landkreises, der ab 2022 schrittweise umgesetzt werden soll und eine neue Linie von Kandern über Schliengen, Steinenstadt, Neuenburg, Zienken, Grißheim nach Heitersheim vorsehe.

Dieser ersetze den Stadtbus während der Schulzeiten zu 100 Prozent. „Wir sind mit der SWEG im Gespräch über die Einführung eines Stadtbusverkehrs im Kernort, der die Wohngebiete mit Einkaufszentren, Apotheken, Ärzten, Schulen und Hallenbad verbinden soll.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    3

Umfrage

urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-500330_large_4_3.jpg

Die neue Landesregierung will mehr Cannabis für den Eigenbedarf tolerieren. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading