Rheinfelden Neues Gesicht für den Hertener Rathausplatz

 Foto: Heinz Vollmar

Rheinfelden-Herten - Die Planungen für die Neugestaltung des Rathausplatzes im Rahmen der Ortskernsanierung Herten II kommen voran.

In der öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Montagabend wurde einmütig dafür votiert, dass auch der Bau- und Umweltausschuss in seiner Sitzung – diese ist heute Abend – beschließen möge, dass die Genehmigungsplanung für den Rathausplatz in Auftrag gegeben werden kann.

Die bisherige Entwurfsplanung für die Neugestaltung stellten Patrick Pauli, stellvertretender Abteilungsleiter der Stadtplanungs-​ und Umweltabteilung, sowie Landschaftsarchitekt Roland Senger vor.

Beide betonten noch einmal das „grüne Herz“ des neuen Rathausplatzes, das mit einem begehbaren Brunnen inklusive wasserspeienden Intervallfontänen, umringt von einer Pergola, zum Verweilen einladen soll. An der Haupt- und der Rabenfelsstraße sowie gegenüber dem Feuerwehrgerätehaus sind darüber hinaus 23 öffentliche Stellplätze sowie solche für die Feuerwehr vorgesehen.

Kritik äußerten einige Ortschaftsratsmitglieder in Bezug auf den geplanten Standort der Glascontainer in unmittelbarer Nähe zur Feuerwehreinfahrt. Auch Feuerwehrkommandant Urs-Willi Mangold sprach sich für einen anderen Standort für die Glascontainer aus. Darüber hinaus forderte er, dass die Feuerwehreinfahrt durch eine Schranke abgesichert wird und auch mehr Stellplätze für die Feuerwehr ausgewiesen werden. Dies sei auch aus Gründen der Unfallversicherung notwendig, so der Feuerwehrkommandant.

Beschlossene Sache ist derweil der neue Standort für die Bushaltestellen in der Bahnhofstraße, wie Pauli ausführte. Hier gehe es lediglich noch um einige Optimierungen, nachdem unter anderem Anwohner mit Beschwerden im Hinblick auf die neuen Bushaltestellen während der durchgeführten Testphase reagiert hatten.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading