Rheinfelden Takis Mehmet Ali bei AWO und Feuerwehr

Die Oberbadische
Takis Mehmet Ali besuchte das AWO-Sozialkaufhaus und sprach mit Geschäftsführerin Ina Pietschmann. Foto: zVg

Rheinfelden -  Takis Mehmet Ali, SPD-Bundestagskandidat im Wahlkreis Lörrach-Müllheim, war kürzlich zu Besuch beim Kreisverband der AWO sowie bei der Freiwilligen Feuerwehr in Nollingen.

Der AWO Kreisverband Lörrach hat zwölf Ortsvereine, drei Sozialkaufhäuser und weitere Angebote im Bereich Kinder, Jugendliche und Familien.

Bei der AWO wurde der Politiker von Geschäftsführerin Ina Pietschmann in Rheinfelden beim Sozialkaufhaus Schatzkästlein begrüßt. Hauptgesprächsthema war die Rolle der Sozialkaufhäuser in der Gesellschaft. Ina Pietschmann betonte, dass die Einrichtungen Kaufhäuser für alle sein wollen.

Im Sozialkaufhaus könnten Menschen mit wenig Geld, aber auch jeder andere Bürger einkaufen. Es sei wichtig, Begegnung zu schaffen. Überwiegend seien einkommensschwache Haushalte Kunden des Sozialkaufhauses. Dabei erwähnte sie, dass das Angebot der Sozialkaufhäuser insbesondere für den Klimaschutz und für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sehr wichtig sei.

Wenn die Gesellschaft das Sozialkaufhaus als ein nachhaltiges Angebot entdecke, könnten Sozialkaufhäuser einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Aufgrund seiner persönlichen Erfahrungen fragte Mehmet Ali, ob es immer noch kulturelle Hürden gebe, ein Sozialkaufhaus zu betreten. Dabei erklärte er, dass egal, wie schlecht es seinen Eltern wirtschaftlich ergangen sei, sie sich aus Prinzip nicht in ein Sozialkaufhaus getraut hätten.

Pietschmann erläuterte, dass dies bei den Kunden sicherlich ein Thema sei, man sich aber bei Sicht des Angebots nicht schämen müsse, da qualitativ sehr gute Produkte die Regale befüllten.

Mehmet Ali lobte das AWO Schatzkästlein für das aufgestellte Konzept, den Aufbau und die große Auswahl. „Ich kenne die AWO aus unserer gemeinsamen Zusammenarbeit in der Liga der freien Wohlfahrtspflege Baden-Württemberg sehr gut. Auch vor Ort habe ich gesehen, was für eine gute Leistung die AWO erbringt“, so Mehmet Ali.

In Nollingen dann wurde der SPD-Politiker von Abteilungskommandant Rudolf Streule zusammen mit den beiden Feuerwehrmännern Tobias Hartmann und Klaus Trübe empfangen. Bei dieser Gelegenheit lobte Mehmet Ali das Engagement der Feuerwehrleute.

Streule berichtete über die Tätigkeiten der freiwilligen Feuerwehr in Bereichen wie dem Brandschutz, der Brandschutzerziehung und der Brandschutzaufklärung als Formen brandschutzpädagogischer Vermittlungsarbeit, die sich an verschiedene Altersstufen richten. Hierbei werde Aufklärung von der Schule bis ins privatwirtschaftliche Wohnen betrieben. Dabei gehe es vor allem um präventive Angebote, um Brände zu verhindern.

„Ich habe in diesem Zusammenhang auch die Bedeutung der Feuerwehr für die kommunale Sozialarbeit kennengelernt“, so Mehmet Ali. Hierbei wird nicht nur durch ehrenamtliches Engagement das Miteinander gestärkt, sondern auch die Bindung der Familienangehörigen und die Jugendarbeit. Aktuell ist in Rheinfelden das zentrale Feuerwehrgerätehaus ein Thema.

Umfrage

Karl Lauterbach

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach ist designierter Bundesgesundheitsminister. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading