Rheinfelden Ein Herbstball für alle Sinne

Heinz Vollmar
Die Schwarzlicht-Show der Nachwuchsturnerinnen „Diamonds“ war ein Augenschmaus. Foto: Heinz Vollmar

Mit einem Bühnenprogramm voller turnerischer und choreografischer Höhepunkte ist am Samstagabend der Herbstball des Turnvereins Rheinfelden über die Bühne gegangen. Der Abend stand auch im Zeichen des 125-jährigen Vereinsbestehens.

Das Publikum im vollbesetzten Bürgersaal bekam für alle Sinne etwas geboten: mitreißende Tänze, unterhaltsame Livemusik und eine faszinierende Zauberschau. Daneben glänzte das Unterhaltungsprogramm mit turnerischer Akrobatik, spielerisch-sportlichen Aktionen der jüngsten Turnerinnen und südamerikanischen Gesangseinlagen wie dem „Banana-Song“. Ein Zumba-Mitmachangebot begeisterte nicht nur die vielen Kinder im Bürgersaal.

Mitreißende Zaubershow

Für Stimmung sorgte von Beginn an Klaus Romeike, Vorstand Veranstaltungen im TV Rheinfelden, der die vielen Gäste gemeinsam mit Tochter Lea-Mara mit dem Badner-Lied auf den Abend einstimmte. Das Duo „Splash“ lieferte den passenden Sound und bat im Laufe des Abends immer wieder zu Tanzrunden. Für große Augen sorgte Zauberer Philipp Flint, der das Publikum gerne miteinbezog. Die Gäste hatten dabei einen Riesenspaß. Entsprechend lang und herzlich fiel der Beifall für den Magier aus.

Der Herbstball ist für den TVR stets eine Herzenssache und ein Höhepunkt im Vereinsjahr. Entsprechend mühsam und arbeitsreich ist jedes Jahr die Vorbereitung. Ausgesucht ist stets das Angebot an Speisen und Getränken. Auch die Kuchentheke und die Sektbar im hinteren Bereich des Saals können sich sehen lassen.

MHTG ehrt Nadine Reidick

Mit der Trainernadel mit Urkunde des Markgräfler-Hochrhein-Turngaus (MHTG) wurde Nadine Reidick ausgezeichnet. Die Laudatio hielt MHTG-Vorsitzender Dieter Meier. Er stellte die vielen Verdienste der Geehrten heraus, die ihre Begeisterung für das Turnen bereits von ihren Eltern Rüdiger und Gabi Dathe in die Wiege gelegt bekam. Dass Reidick danach auch als Turnerin auf vielen Siegerpodesten stand und auch als Trainerin Karriere machte, betonte Meier ebenfalls. Er dankte der verdienten Sportlerin, Trainerin und Funktionärin unter dem tosenden Beifall des Publikums.

Der Jubiläumsherbstball stellte einmal mehr die familiäre Tradition im TV Rheinfelden in den Vordergrund. Auf Jubiläumsreden wurde gänzlich verzichtet. Vielmehr standen die Akteure auf der Bühne im Mittelpunkt des Geschehens. Der Tradition zollte der Ball zwar seinen Tribut, war aber insgesamt moderner und unkonventioneller gestaltet. Dies kam, wie aus Gesprächen herauszuhören war, bei vielen Gästen offenbar sehr gut an.

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading