Rheinfelden Kunst und viele Raritäten

SB-Import-Eidos

Viele Besucher kamen zum vierten Hertener Dorfflohmarkt mit seinen rund 100 Ständen. Veranstalter war der Verein Dorfkultur Herten.

Rheinfelden-Herten. Die Besucher hätten nach Herzenslust stöbern und kaufen können, teilen die Veranstalter mit. Im ganzen Dorf verteilt habe man Flohmarkt- und Essensstände gefunden.

Im Angebot waren Spielsachen, Kinderkleider, Haushaltswaren, Schmuck, Kleidung für Erwachsene, Trödel, Deko, Bücher, Lampen und vieles mehr. Auch Raritäten wie alte Schreib- und Nähmaschinen und sogar eine alte Strickmaschine standen zum Verkauf.

Gemälden, Keramik und Schmuck

An 18 Ständen konnte man sich für die Wanderung durch den Ort mit allerlei Leckereien stärken. Im ältesten Teil von Herten, dem Weiherhaus, gab es Holzofenpizza mit Belag nach Wunsch. Um die Mittagszeit bildeten sich dort Warteschlangen. Währenddessen konnte man ein Gläschen Prosecco oder ein kühles Bier genießen, das aus einer originellen Ape gezapft wurde. Crépes, Waffeln, Kuchen, Suppe und Würste vom Grill waren ebenfalls im Angebot.

Als besondere Zugabe beteiligten sich dieses Jahr 14 Hobbykünstler mit ihren Werken an der Veranstaltung.

Sie bereicherten den Dorfflohmarkt mit Gemälden, Keramik, Schmuck, Teddys, Holzarbeiten, Porzellanmalerei, Puppen, Gestricktem, Genähtem und Kreativem aus der Küche.

Musiker treten mit Alphörnern auf

Und noch eine Besonderheit hatte der Herten zu bieten: Wolfgang Bieger und Werner Hansel traten mit ihren Alphörnern auf.

Die Organisatorinnen des Dorfflohmarkts, Anita Basso und Kornelia Wehrle, freuten sich über den großen Besucherandrang im Dorf und darüber, dass das Wetter mitgespielt hatte.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Wladimir Putin

Der russische Präsident Wladimir Putin droht im Ukraine-Krieg mit dem Einsatz von Atomwaffen. Wie schätzen Sie die Aussage ein?

Ergebnis anzeigen
loading