Rheinfelden Manege frei für den Moskauer Circus in Rheinfelden

 Foto: zVg

Rheinfelden - Der Moskauer Circus gastiert von Samstag, 24. Juli, bis Sonntag, 1. August, auf der Richterwiese in Rheinfelden.  Die Veranstalter versprechen eine fantastische Show mit internationalen Artisten, Showballett und niveauvollen Komikern.

Besonders stolz ist die Direktion, in diesem Jahr die Familie Tonito verpflichten zu können. Sie zeigt auch den legendären Salto Mortale auf dem Drahtseil.

Traditionelle Elemente und moderne Lichteffekte sollen die rund zweistündige Show unter dem Titel „One World“ des Moskauer Circus zu einem besonderen Erlebnis für Jung und Alt machen. Es treten Artisten aus Deutschland, Russland, Irland, Spanien, Brasilien und Tschechien auf.

Premierevorstellungen sind am Samstag, 24. Juli, um 17 und um 19.30 Uhr. Weitere Vorstellungstermine: täglich um 17 und um 19.30 Uhr; am Sonntag, 1. August, nur um 11 Uhr. Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage.

Zwar fasst das große Kuppelzelt regulär 1000 Zuschauer, gemäß den geltenden Corona-Hygieneregeln wurde die Anzahl der Sitzplätze jedoch reduziert, sodass ein Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten wird. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist bis zum Sitzplatz verpflichtend. Der Zutritt ist nur für Geimpfte oder Genesene möglich. Ein Nachweis ist an der Zirkuskasse vorzulegen.

Alternativ ist für alle Besucher ab sechs Jahren ein maximal 24 Stunden alter Corona-Negativ-Nachweis aus einem Testzentrum ausreichend.

NEU: Täglich 5 neue Rätsel in der OV ePaper App – Jetzt bis zum Jahresende testen. HIER erfahren Sie mehr.

  • Bewertung
    0

Umfrage

8ea9cc5e-c9e5-11eb-8587-6b9f95e976e8.jpg

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert eine Ausweitung der Testpflicht für ungeimpfte Reiserückkehrer – egal aus welchem Land sie einreisen und mit welchem Verkehrsmittel sie nach Deutschland kommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading