Rheinfelden Rheinfelden aus Kindersicht

SB-Import-Eidos
Lars Lucas, Stefanie Sommer und Olivia Merolla (von links) stellten den überarbeiteten Kinderstadtplan vor. Foto: zVg/Stadt Rheinfelden

Der Rheinfelder Kinderstadtplan erfreut sich seit seinem Erscheinen vor nicht ganz zehn Jahren großer Beliebtheit. Auf Anregung der jungen Nutzerschaft beiderseits des Rheins ist er nun aktualisiert und neu aufgelegt worden.

Rheinfelden. Die Initiative dazu übernahm Ende des Jahres 2019 der Trägerverein „schjkk“ aus Rheinfelden (Schweiz), der das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Jugendreferat aus dem deutschen Rheinfelden und dem „Kobra“-Beratungszentrum aus Kandern federführend entwickelte. Ganz wichtig sei dabei die Unterstützung der Schulen und vor allem der Kinder gewesen, betonen Olivia Merolla und Stefanie Sommer von „schjkk“ sowie Lars Lucas vom Jugendreferat.

„Wir sind mit den Kindern die Stadt abgelaufen und haben geschaut, wo es Spielmöglichkeiten gibt, wo Gefahrenstellen liegen, wo sich die Kinder gerne aufhalten oder welche Treffpunkte es gibt“, erzählt Merolla. Dabei seien am Ende auf beiden Seiten des Rheins – in Badisch-Rheinfelden übernahm das „Kobra“-Beratungszentrum die Begehungen mit den Kindern – rund 50 neue Angebote und Hinweise in der Karte hinzugekommen.

Plan ist bereits im Internet abrufbar

Gleichzeitig fand zudem ein Malwettbewerb in beiden Städten statt, bei dem es die schönsten Bilder auf das Titelbild und die Rückseite des „Stadtplans für Kids“ geschafft haben. Diese schmücken außerdem neben den Karten zu den Rheinfelder Ortsteilen auf dem Dinkelberg ein Begrüßungstext beider Stadtoberhäupter, Adressen und Kontaktdaten weiterer Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie eine Top Ten-Liste der Kinder, die die beliebtesten Attraktionen in beiden Städten auflistet.

Der neue „Stadtplan für Kids“, der in einer Auflage von 5000 Exemplaren erscheint, wird an allen öffentlichen Stellen in beiden Rheinfelden ausgelegt und kann außerdem bereits online über die Seite http://rheinfelden.kinderplan.net genutzt werden.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Altkanzler Gerhard Schröder

Was halten Sie davon, dass Alt-Kanzler Gerhard Schröder SPD-Mitglied bleiben darf?

Ergebnis anzeigen
loading