Rheinfelden Wofür Herten Geld haben will

Der bisherige Feldweg entlang der Bahnlinie zwischen Herten und Wyhlen wird asphaltiert. Foto: Vollmar

Rheinfelden-Herten - Die Gebietsentwicklung des ehemaligen Schulstandorts an der Kirchstraße inklusive der Jugendeinrichtung und der Vereinsnutzung steht für den Ortschaftsrat Herten ganz oben auf der Liste, wenn es um die Mittelanforderungen für das Haushaltsjahr 2020 geht. Darauf verständigten sich die Mitglieder in der öffentlichen Sitzung an Montag.

An zweiter respektive dritter Stelle in der Rangfolge der Anliegen stehen die Fertigstellung der Planung, die Konzeption und die Umsetzung der Maßnahmen für die Scheffelhalle sowie die Einstellung von Mitteln für die Raumnutzung und die Sanierung der Räumlichkeiten der Scheffelschule.

Einig waren sich die Ortschaftsräte darüber, dass bei der Scheffelhalle die sportliche Erweiterung in den Mittelpunkt der Betrachtungen gestellt werden müsse. Konkret bedeutet dies, dass neben der Sanierung, einem etwaigen Umbau auch ein Hallenneubau ins Kalkül zu ziehen sei. Dies würde sich allein aus dem stetig steigenden Bedarf für die sportlichen Aktivitäten und dem Einwohnerzuwachs in Herten ergeben, so die Ansicht der Ortschaftsräte.

Bei der Aufstellung der Prioritätenliste stellte der Ortschaftsrat die Umsetzung der Kanalumbauten und die weiteren Planungen für den Kanalumbau in der Bahnhofstraße sowie Hauptstraße auf einen weiteren Listenplatz vor den Planungen für das Sanierungsgebiet Ortskern Herten II. Weitere Mittel wurden für eine neue Gestaltungskonzeption für den Friedhof in Herten, die Aufstellung des Bebauungsplans „Römern“ sowie den Ausbau der Ganztagesbetreuung von Kindergartenkindern in Kooperation mit dem St. Josefshaus in der Wunschliste aufgenommen. Zudem wurden Mittelanforderungen für die Neuanlage des Spielplatzes an der Augster Straße, die Asphaltierung des bisherigen Feld- und Radweges entlang der Bahnlinie zwischen Herten und Wyhlen sowie für die Sanierung der Wockerle-, Kirch- und eines weiteren Abschnitts der Rührbergerstraße aufgenommen. Einig waren sich die Ortschaftsräte auch, dass die Grünfläche am Parkplatz des Bahnhofs neu angelegt werden sollte. Auch dafür sollen Mittel im Etat 2020 eingestellt werden.

Als sicher gilt indes schon jetzt, dass unabhängig der Wünsche der bisherige Feldweg entlang der Bahnlinie zwischen Herten und Wyhlen asphaltiert werden soll.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Corona-Warn-App

Zu Beginn der Sommerferien in einigen Bundesländern soll die Corona-App eingeführt werden. Damit können Infektionsketten nachvollzogen werden. Würden Sie eine App nutzen?

Ergebnis anzeigen
loading