Ringen Das Stadtderby als Appetit-Häppchen

Treffen wieder aufeinander: Rheinfeldens Sebastian von Czenstkowski (links) und Reinier Perez vom TuS. Foto: Rolf Rombach Foto: Die Oberbadische

Rheinfelden (rom). Vor zwei Jahren reiste der KSV Rheinfelden zum Auswärtskampf beim TuS Adelhausen II noch mit einem 50er-Bus an, der die Ringer und den Anhang die neun Kilometer lange Strecke chauffierte. Den Spaß macht sich der Aufsteiger dieses Mal nicht, doch der Siegeswille reist erneut mit.

Nach der Heimpleite, die im Anschluss am grünen Tisch noch zu einem Sieg gedreht wurde, möchten Sascha Oswald & Co. auf der Matte zeigen, dass sie den Klassenerhalt anstreben und verdienen: „Klar, Adelhausen ist angeschlagen. Aber sie verfügen dennoch über genügend Ressourcen, um taktisch clever aufzustellen. Die Jungs sind heiß auf das Derby!“

Beim TuS Adelhausen II, der zuletzt konstant mit fünf Jugendlichen antrat, bleibt das Ziel, diese jungen Cracks zu fördern. „Die Jungen sollen noch ein wenig die raue Luft der Regionalliga schnuppern“, gibt TuS-Trainer Bernd Reichenbach die Marschroute vor.

Dies weiterhin mit dem Fokus auf die individuelle Entwicklung einzelner Ringer. „Sie verkaufen sich gut, da müssen wir niemanden extra einfliegen lassen.“ Und zuhause sollte zumindest wieder eine der beiden Weltergewichtsklassen besetzt werden können.

Spannung verspricht das Generationenduell zweier TuS-Eigengewächse. Für die Gastgeber in die 80er-Klasse aufgerückt wird Leonard Zavarin vermutlich gegen Kevin Kähny antreten, der beim KSV aus der 86er-Kategorie für die Rückrunde abkocht. Im Schwergewicht wird umgekehrt Eduard Frick (KSV) zeigen müssen, wie er mit dem zehn Kilogramm-Vorteil von Felix Krafft zurechtkommen wird.

Nahezu gewichtsgleich dafür kommt dann die voraussichtliche Begegnung bis 61 Kilogramm (Freistil) daher, wo Rheinfeldens Patrick Hinderer entweder auf Paul Schmidt oder Dovydas Urbanavicius trifft. Ein Duell zweier Trainingspartner könnte bis 71 Kilo im Freistil stattfinden, falls WM-Teilnehmer Alexander Semisorow die Ringerstiefel gegen Vincent von Czenstkowski schnüren sollte.

Zum Auftakt des Kampfabends trifft der TuS Adelhausen III auf den Bezirksliga-Tabellenführer KSV Rheinfelden II. Der TuS konnte den Rheinfeldern die einzige Vorrundenniederlage beibringen, wird es aber schwer haben, diesmal erneut zu punkten.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading