Ringen Es geht zurück zu den Wurzeln

Rolf Rombach
Manuel Foto:  

Nach Jahren in der Fremde kehrt zur neuen Saison Manuel Wolfer zur RG Hausen-Zell zurück.

Zuletzt war das RG-Eigengewächs als Punktegarant beim Oberliga-Team des TuS Adelhausen aktiv. Davor ging der Freistil-Ringer für den TuS sowie die RKG Freiburg in der Ersten Bundesliga auf die Matten.

Mit elf Titeln bei Deutschen Meisterschaften, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen gehört der 30-Jährige zu den erfolgreichsten südbadischen Ringern. Der Freistil-Experte holte 2010 bei den Kadetten den dritten Rang bei den Europameisterschaften und 2012 Bronze bei den Junioren-Weltmeisterschaft. Wolfers beste internationale Platzierung im Männer-Bereich war im Jahr 2017 der elfte Rang bei der Weltmeisterschaft in Paris.

„Wir wollten Manuel zurück, weil er uns sehr flexibel macht“, freut sich der Sportliche Leiter der RG, Stefan Hauschel. „Zudem ist er der ideale Trainingspartner für unsere jungen Sportler. Es hat für beide Seiten einfach perfekt gepasst“, freut sich Hauschel. Für den TuS Adelhausen II ist dies bereits der zweite Abgang in kurzer Zeit im mittleren Freistilbereich. Die ersten Neuzugänge der Dinkelbergstaffel sind für höhere Gewichtsklassen vorgesehen, was nach den personellen Problemen in der abgelaufenen Saison die Lage nicht verbessern wird.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading