Ringen Schwarzer Samstag, schlechter Sonntag

Die Umstellung von Alexandru Solomon ins Weltergewicht hat sich für die RG in Riegelsberg nicht gelohnt. Foto: rom Foto: Die Oberbadische

Zell im Wiesental (rom). 5:5-Siege und dennoch den Kürzeren gezogen: Das war die wenig erfreuliche Bilanz der RG Hausen-Zell gestern im Heimkampf gegen die RKG Freiburg 2000. Die Breisgauer setzten sich knapp mit 16:14 durch und sind nun im Gegensatz zu den Kombinierten aus dem mittleren Wiesental in Lauerstellung im Kampf um den dritten Gruppenplatz.

Mit der unglücklichen 16:19-Niederlage beim KV Riegelsberg am Samstag war es ein Wochenende zum Vergessen für die RG. „Ein Doppelkampftag ist nicht die beste Lösung für so Wettkampfpausen“, ärgerte sich der Sportliche Leiter Ralf Wagner ein wenig. So manchem Sportler konnte man dann auch die Strapazen der Saarland-Reise und dem anschließenden Gewichtmachen am Sonntag ansehen. Seinen Ringern konnte und wollte er entsprechend keine Vorwürfe machen.

Trotz verzögertem Start konnte Ivan Guidea (66 kg-Freistil) gestern in der Zeller Stadthalle kurz vor dem Gong noch den Überlegenheitssieg einfahren. Da nur noch Auftaktringer Razvan-Marin Kovacs kampflos eine Vier einfuhr, reichten die Punktsiege von Oli Hassler (130 kg-Greco), Zurab Kapraev (80 kg-Freistil) und Alexandru Solomon (71 kg-Greco) nicht aus, um die Verluste auszugleichen. Einzig knapper Verlierer war Florian Neumaier (86 kg-Greco), der gegen Mihail Bradu in der zweiten Bodenlage eine Zweierwertung abgeben musste und so 2:4 unterlag.

Ein schwarzer Samstag war es bereits für die RG beim Vorletzten KV Riegelsberg. Schon bei der Aufstellung war Trainer Florian Hassler klar, dass es diesmal nicht ganz rund läuft. Doch es kam noch schlimmer. Einerseits verlief der Tausch von Alexandru Solomon ins Greco-Weltergewicht im Sande, da auch die Saarländer ihren bulgarischen Spitzenringer Konstantin Stas aufrücken ließen und somit Heiner Schmittel (71 kg-Greco) als auch Solomon mit 0:4-Mannschaftspunkten von der Matte kamen.

Außerdem hatte er sich für seine Militär-WM-Teilnehmer Florian Neumaier (86 kg-Greco) und Bruder Oliver Hassler (130 kg-Greco) mehr erhofft. Zwar gewannen beide ihre Duelle, doch die jeweils beiden Teamzähler waren in der Endabrechnung schlicht zu wenig.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading