^ Ringen: Springer und Anselm jubeln über Silber - Ringen - Verlagshaus Jaumann

Ringen Springer und Anselm jubeln über Silber

Rolf Rombach
Felix Anselm (links) vom Verbandsliga-Aufsteiger TSV Kandern wurden deutsche Vizemeister bei den Wettkämpfen in Spaichingen. Foto: Rolf Rombach

Zwei Medaillen hat es für den Ringer-Bezirk Oberrhein bei den Deutschen A-Jugend-Titelkämpfen gegeben.

Bevor die nationalen Ringertitelkämpfe in die Osterpause gehen, führte der Deutsche Ringerbund (DRB) am Wochenende seine A-Jugendwettkämpfe durch. Bei den Freistilmeisterschaften im sächsischen Fraureuth bei Zwickau konnten die Bezirksstarter aber wenig Akzente setzen. Einzig Manuel Loeper (TuS Adelhausen) kam durch zwei Auftaktsiege unter die Top 10. Durch die Niederlage gegen den späteren Titelträger Manuel Wagin (KSV Rimbach) und den fünftplatzierten Denis Budanov (KSV Köllerbach) kam er als bester Oberrheinringer auf Rang sieben.

Im württembergischen Spaichingen bestätigte der TSV Kandern bei den Griechisch-Römisch-Wettkämpfen ein weiteres Mal seine Leistungen in der Nachwuchsförderung. Alle drei Starter ließen einen Großteil der Gegner hinter sich. Phil Sütterlin (71 Kilogramm) musste nach drei Siegen gegen den späteren Meister Kristian Flick (KFC Leipzig) nach einer Minute die Überlegenheitsniederlage zulassen und sich nach einer weiteren Niederlage mit dem siebten von 27 Plätzen begnügen.

Teamkamerad Felix Anselm (60 Kilogramm) gewann hingegen alle fünf Gruppenkämpfe und konnte wie Lesandro Springer, der nach vier Erfolgen im Finale der 55er-Klasse stand, um den Titel antreten. Mit 0:3 musste sich Anselm dem Vorjahresfünften Sebastian Wagner (KSV Pausa) knapp geschlagen geben. Etwas deutlicher fiel die Niederlage von Lesandro Springer aus, der im Finale mit 1:7 gegen Mika Labes (KSV Witten) unterlag. Abgerundet wurde das gute Ergebnis der Bezirksringer durch den sechsten Rang von Noah Dürr (WKG Weitenau-Wieslet), der immerhin drei Kämpfe der Gruppenphase im 55er-Limit gewann.

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading