Ringen Vögele wie Frick in Titellaune

Owingen (lh). Der KSV Taisersdorf hat sich sportlich zum 50-jährigen Bestehen ein eigenes Geburtstagsgeschenk bereitet. Als Ausrichter der südbadischen Meisterschaften in der Owinger Sporthalle holte er sich am Samstag drei Freistil-Meistertitel bei den Männern und den Sieg in der Gesamtwertung.

Die Linzgauer lagen mit 18 Punkten vor dem VfK Radolfzell (13), RKG Freiburg 2000 (11), KSV Hofstetten (9), KSV Appenweier und ASV Urloffen (je 8).

Die Landesmeisterschaften litten unter einer nur mäßigen Beteiligung von 39 Teilnehmern. „Diese Anzahl ist natürlich unbefriedigend. Trotzdem danke ich allen, die heute gekommen sind“, sagte Verbandspräsident Martin Knosp (ASV Urloffen) bei der Eröffnung. Das einzig echte Finale gab es in der 65 kg-Klasse, das Johannes Vögele (SV Gresgen) gegen Nick Gert (VfK Radolfzell) mühelos mit 10:0 für sich entschied. Bronze blieb Masi Salahi (RKG Freiburg 2000), der sich im Kampf um Platz drei gegen Amir Abullahi (AC Villingen) mit 12:2 Punkten durchsetzte.

Die RKG kehrte trotzdem mit einem Titel vom Linzgau in den Breisgau zurück. Für Mihail Lapp war der Weg zum Sieg in der 61 kg Klasse frei, nachdem Valentin Lupu (VfK Radolfzell) beim Stand von 3:6 verletzungsbedingt aufgeben musste. Davon profitierte vor allem Raphael Reis (KSK Furtwangen), der trotz einer 6:8 Punktniederlage gegen Sasha Hinderer (KSV Rheinfelden) Vizemeister vor Lupu wurde. Die 86 kg-Klasse beherrschte Eduard Frick (KSV Rheinfelden), der mit zwei Schultersiegen zu Titelehren kam.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading