Rümmingen Viel Engagement und große Taten

Weiler Zeitung
Rümmingens Bürgermeisterin Daniela Meier und Kommandant Gerhard Wildschütz (Zweiter v.l.) überreichen Joachim Endters (rechts) die Urkunde und damit die Ehrenkommandanten-Auszeichnung. Foto: Joachim Pinkawa

Bei einem Festakt in der Rümminger Gemeindehalle wurde Joachim Endters, langjähriger Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Rümmingen, verabschiedet und geehrt.

Von Joachim Pinkawa

Rümmingen. Neben den Feuerwehrmitgliedern, einigen Gemeinderäten, dem Verbandsvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands, Reiner Jacob, Kommandanten aus den Nachbargemeinden sowie dem neuen Kommandanten Gerhard Wildschütz und den beiden Stellvertretern Steffen Walden und Marvin Pannach waren auch Vertreter der Vereine Dorfhexen, der Theatergruppe, der Harz­walcher und des Tennisclubs erschienen. Sie alle bekräftigten die persönliche Wertschätzung gegenüber Joachim Endters und auch seiner Partnerin Petra Forner.

In ihrer umfassenden Laudatio würdigte Bürgermeisterin Daniela Meier die langjährigen und engagierten ehrenamtlichen Leistungen von Joachim Endters als Kommandant der Rümminger Feuerwehr. „Wer über 30 Jahre ehrenamtlich bereit ist, zu jeder Tages- und Nachtzeit vor Ort zu sein, um Menschen zu helfen oder aus Notlagen zu befreien – und davon sogar zwei Jahrzehnte eine Mannschaft souverän, ohne größere Verletzungen und mit großem Engagement führt – hat als besondere Persönlichkeit öffentlich unseren Dank und Respekt verdient“, sagte Meier. Die Bürgermeisterin griff anschließend einige wichtige Stationen der ehrenamtlichen Feuerwehrkarriere aus inzwischen 34 aktiven Dienstjahren von Joachim Endters heraus, die vom Start 1988 als Werksfeuerwehrmann, dem aktiven Dienst bei der Feuerwehr Wintersweiler, der Feuerwehr Rümmingen seit dem Jahr 2000 und als deren Kommandant und Brandmeister seit März 2007 reichten.

Umfassendes Wirken gewürdigt

Darüber hinaus erwähnte sie das Wirken im Feuerwehrausschuss seit März 2003, die Beförderung zum Oberbrandmeister 2015 und die Funktion auf Verbandsebene als Gründungsmitglied und stellvertretender Leiter der Führungsgruppe Vorderes Kandertal. Nicht unerwähnt blieben auch etwas 50 Lehrgänge und zahlreiche erfolgreich gemeisterte Leistungsprüfungen und Abzeichen von Bronze bis Gold.

Ebenso erwähnte die Bürgermeisterin verdiente Auszeichnungen, wie das Feuerwehrabzeichen des Landes Baden-Württemberg in Silber, das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze des Feuerwehrverbands, hinter dessen Auszeichnung eine Lebensrettung steht, und letztlich die Ehrenmedaille in Silber des Landesfeuerwehrverbands für herausragende Leistungen im Feuerwehrdienst und in der Führungsarbeit.

Nach viel Anerkennung, Lob, Ehre und Dank, verlieh die Bürgermeisterin Joachim Endters für „überaus große und besondere Verdienste im Feuerwehrwesen“ und „als bleibendes Zeichen der Wertschätzung“ die Ernennung zum Ehrenkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Rümmingen.

Zahlreiche Gruß- und Dankesworte

Gruß- und Dankesworte hatten auch der Binzener Feuerwehrkommandant Patrick Schöpflin, Manfred Dietz als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Wollbach sowie Rümmingens neuer Kommandant Gerhard Wildschütz im Gepäck.

Musikalisch wurde der Festakt vom Klarinettenensemble des Musikvereins Binzen unter der Leitung von Letizia Kalchschmidt eingerahmt, das zum Abschluss mit dem Titel „Versuchs mal mit Gemütlichkeit“ dem sichtlich gerührten Joachim Endters und seiner Partnerin nicht nur einen Tipp für die Zukunft mit auf den Weg gab, sondern gleichzeitig zu einem gemütlichen Umtrunk überleitete. Joachim Endters wird der Feuerwehr Rümmingen „auch in der zweiten Reihe weiterhin erhalten bleiben“, verkündete Kommandant Gerhard Wildschütz abschließend.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading