Schallbach Die Peter-und-Paul-Kirche wird wieder zum Kulturtempel

Das Organisationsteam der Schallbacher Kulturtage: (v. l.) Barbara Hanemann, Anita Gräßlin, Beate Köhler, Verena Willmann-Mutter, dahinter Hendrik Köhler und Thomas Th. Willmann. Foto: Weiler Zeitung

Schallbach - Die Dorfkirche St. Peter und Paul in Schallbach ist vom 17. Mai bis 2. Juni wieder Schauplatz besonderen kulturellen Geschehens. Die vierte Auflage der mittlerweile Kultstatus genießenden Kulturtage beschert dem Publikum bei freiem Eintritt eine Ausstellung, vier Konzerte, einen Theater- und einen Filmabend. Außerdem gibt es zwei Gottesdienste mit viel Musik.

Unverändert besetzt ist das für die Vorbereitung und Durchführung zuständige Organisationsteam mit Thomas Th. Willmann und seiner Frau Verena an der Spitze sowie Anita Gräßlin, Barbara Hanemann, André Castellanos und das Ehepaar Beate und Hendrik Köhler. Und während die Kirchengemeinde für die kulturellen Angebote ihr Gotteshaus kostenlos bereitstellt, unterstützen die Kommune und weitere Sponsoren die Veranstaltungen.

Das Programm

Eröffnet werden die Kulturtage am 17. Mai (19 Uhr) mit der Vernissage einer Kunstausstellung unter dem Motto „wort los“ der in der Region weithin bekannten Kunstschaffenden Gaby Roter (Malerei) und Cerstin Thiemann (Objekte). Musikalisch und literarisch begleitet wird die Eröffnung mit einer Performance von Gerrit Walter. Einführende Worte spricht Pfarrer Jens Daniel Mauer.

Geöffnet hat die Ausstellung danach mittwochs, samstags und sonntags jeweils von 15 bis 18 Uhr. Ebenso kann sie nach Vereinbarung und an den weiteren jeweils um 20 Uhr beginnenden Veranstaltungsabenden besichtigt werden.

Das erste Konzert am Samstag, 18. Mai, geben der Schallbacher Gesangverein und sein Jugendchor. Ergänzend dazu werden Fotos von Bettina Kiefer mit Schallbacher Motiven im Wechsel der Jahreszeiten gezeigt.

Das zweite Konzert am 24. Mai wird vom Violoncello-Kontrabass-Duo Helena Surgik und Bernd Schöpflin mit vorwiegend klassischer Kammermusik (Pleyel, Boccherini, Rossini) bestritten.

Das dritte Konzert am 25. Mai gibt die Gruppe „The Superbs“. Die drei am Basler Theater engagierten Sängerinnen Giulia del Re, Esther Randegger, Lisa Westermann und ihr Klavierpartner Leonid Maximov servieren dabei in Wort und Ton eine amüsante Film-Song-Revue mit nostalgischem Flair.

Am 29. Mai schließlich gastieren die „Sugar Foot Stompers“ in Schallbach mit einer swingenden Hommage an die beiden herausragenden Protagonisten des klassischen New Orleans Jazz, Clarence Williams und Joseph King Oliver.

Theaterspaß ist am 31. Mai mit dem Zwei-Personen-Stück „Ohni Moos nix los“ angesagt, eine Inszenierung der Alemannischen Bühne Freiburg mit dem Komödianten-Duo Bernd Geiger und Klaus Raith.

Einen Filmabend (Titel steht noch nicht fest) gibt es am Mittwoch, 22. Mai.

Die beiden Gottesdienste sind an den Sonntagen 19. Mai (10 Uhr) und 2. Juni (11 Uhr).

Letzterer wird von Mitorganisatorin und Prädikantin Barbara Hanemann gehalten. Danach sind die Kirchenbesucher zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading