^ Schießsport, Luftpistole: Mit den richtigen Aufgaben zum Erfolg - Sportmix - Verlagshaus Jaumann

Schießsport, Luftpistole Mit den richtigen Aufgaben zum Erfolg

Michael Hundt
Champions League-Sieger Michael Schwald hat gute Lachen. Der 31-Jährige steuert am Wochenende zwei Sieg zum Erfolg des ESV Weil bei, Foto: /Michael Hundt

Zufriedene Gesichter gibt es bei der Luftpistolen-Mannschaft des ESV Weil beim Doppelwettkampf in München am vergangenen Wochenende. Am Samstag gab es einen knappen 3:2-Erfolg gegen München. Am Sonntag folgt ein 5:0-Erfolg gegen Ötlingen.

Es war das erhoffte Ziel, das die Luftpistolenschützen des ESV Weil angepeilt hatten: Zwei Siege und damit vier Mannschaftspunkte, und acht Einzelpunkte. Die Grundlage auf der Schießanlage in München-Obersendling war ein umkämpfter 3:2-Erfolg über den Gastgeber HSG München. Am Sonntag erfolgte dann der 5:0-Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten TSV Ötlingen. Dabei gelang Michael Schwald im dritten Durchgang sogar eine perfekte 100 bei den Treffern.

Es sind oft die kleinen Dinge, welche beim Schießen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wichtig ist dabei vor allem auch das Gespür des Trainers oder der Trainerin für die Situation und auch für die richtige Aufgabe, die er oder sie dem Schützen stellen muss.

Helga Kopp, Cheftrainerin der Bundesliga-Schützen des ESV Weil, hat dieses Fingerspitzengefühl. Das zeigte sie auch am Wochenende beim Wettkampf in München. Michael Bittner holte am Wochenende zwei Siege für die Weiler, schoss erstmals mit seiner reparierten Pistole. Doch auch wenn er gegen seine Gegnerin Nina Adels am Samstag das bessere Ende mit 364:359 für sich hatte, waren weder er noch Kopp mit dem ersten Schießen zufrieden. Also bekam der erfahrene Schütze von der ebenso erfahrenen Trainerin für den Wettkampf am Sonntag ein Aufgabe gestellt. Was sie ihrem Schützling aufgab, wollte sie allerdings nicht verraten. Schützen lassen sich nicht gerne in die Karten blicken. Aber sie hatten Erfolg.

Leichte Probleme hatte auch Oleg Omelchuk beim Schießen gegen die HSG München. Hier lag die Ursache aber nicht in der Psyche sondern an technischen Umständen. Der Ukrainer durfte nicht seine eigene Waffe aus der Heimat mit nach Deutschland bringen und musste mit einer Ersatzwaffe schießen.

Luftpistolen in der Bundesliga sind technische High-End-Geräte. Jede Waffe ist auf den jeweiligen Schützen angepasst. Vor allem beim Abzug und beim Griff. Und hier brauchte Omelchuk einfach einen Wettkampftag, um sich mit der Ersatzwaffe besser zurecht kommen. Aber sein Landsfrau Olena Kostevych war auch eine sehr starke Gegnerin, sodass die knappe 381:382-Niederlage auch mit der starken Leistung der Schützin zu erklären ist.

Auch wenn es gerade am ersten Tag auf der Schießanlage in München etwas ruckelte, war Kopp mit dem Ausgang des Wettbewerbs mehr als zufrieden. Denn durch die zwei Siege schloss Weil in der Tabelle nach oben auf.

HSG München 1842 – ESV Weil 2:3. – Olena Kostevych – Oleg Omelchuk 382:381; Aleksandar Todorov – Michael Schwald 365:392; Dominikus Lindner – Patrick Meyer 367:379; Andreas Martin – Sylvain Garconnot 369:362; Nina Adels – Michael Bittner 359:364.

TSV Ötlingen – ESV Weil 0:5. –Joze Ceper – Oleg Omelchuk 381:385; Marianna Strbac – Michael Schwald 370:385; Stefan Schaufler – Patrick Meyer 367:378; Torben Engel – nathalie Schelken 361:364; Philipp Holzner – Michael Bittner 358:377.

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading