Schliengen Doppelter Spatenstich

Die Auggener Straße wird saniert. Gleichzeitig findet die Erschließung des Baugebiets „Unterm Dorf“ statt. Foto: Claudia Bötsch

Schliengen-Mauchen - Knapp zwei Millionen Euro kostet die Aufwertung der Auggener Straße in Mauchen. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die entsprechenden Aufträge zur Sanierung und zum Ausbau der Straße vergeben.

Mit den Arbeiten soll es schon in wenigen Tagen losgehen: Der Spatenstich ist für 26. Juni geplant. Gleichzeitig soll auch die Erschließung des Baugebiets „Unterm Dorf“ beginnen, das in der Verlängerung der Auggener Straße realisiert wird.

Zwei Abschnitte

Die Sanierung der Straße erfolgt in zwei Abschnitten, dementsprechend wurde die Ausschreibung der Arbeiten in zwei Lose aufgeteilt. Die Maßnahme umfasst zum einen den Beginn der Auggener Straße aus Richtung Schliengen bis zur Einfahrt Burgunderhalle, der zweite Abschnitt führt bis zur Kreuzung „Auggener Straße“/Abfahrt „Im Spitzgarten“.

Den Zuschlag erhielt die Firma Knobel aus Hartheim, die jeweils das günstigste Angebot abgab. Die Kosten belaufen sich auf 863 000 Euro (Los 1) und 794 000 Euro (Los 2).

Ein weiterer Auftrag wurde nach beschränkter Ausschreibung an die Firma Bercher & Malejko aus Weißenhorn vergeben. Der Betrieb soll die Steine für den geplanten Wasserlauf liefern. Die Kosten belaufen sich auf 42 500 Euro. Thomas Schneider (Freie Wähler) bat die Verwaltung, auf die Herkunft der Steine zu achten, und darauf, „dass diese nicht aus China stammen“. Zur Gestaltung des Wasserlaufs sind Granitsteine vorgesehen.

Schließlich wurde die Verwaltung dazu bevollmächtigt, eventuell anfallende Arbeiten an der Straßenbeleuchtung vergeben zu können – sollte der Bauhof diese nicht übernehmen können.

Die in der Sitzung vergebenen Aufträge belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro. Dazu kommen noch Nebenkosten von knapp 240 000 Euro, darunter fällt auch ein Bodengutachten. Damit belaufen sich die Gesamtkosten der Maßnahme auf rund 1,94 Millionen Euro.

„Es erschlägt einen schon, wenn man diese Zahlen sieht“, meinte Barbara Theurer (SPD). Wobei man mit der Kostenschätzung gut gelegen sei. Im Haushalt der Gemeinde stehen für Sanierung und Ausbau der Auggener Straße 1,96 Millionen Euro zur Verfügung.

Aufwertung

Ziel der Sanierungsmaßnahme ist es, die Auggener Straße aufzuwerten. Dabei spielt die Verkehrsberuhigung eine zentrale Rolle – generell soll die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöht werden. Vorgesehen sind geschwindigkeitssenkende Maßnahmen wie ein Baumtor am Eingang und Ausgang der Straße.

Als besonderes Gestaltungselement soll Wasser zum Einsatz kommen. Geplant ist eine permanente Wasserführung, die in einer Rinne die Straße entlang geführt wird, mit einer Brunnenanlage beim Parkplatz an der Schule.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading