Schliengen Erfolgreiche Bioweingüter

Die erfolgreichen Biowinzer Thomas Harteneck (l.) und Gerd Schindler Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Schliengen. Einen wahren Medaillenregen mit insgesamt 18 Auszeichnungen erlebten die beiden Bioweingüter Harteneck aus Schliengen und Lämmlin-Schindler aus Mauchen bei der 13. Ausgabe des internationalen Bioweinpreises, heißt es in einer Mittelung der Weingüter.

Das Weingut Lämmlin-Schindler wurde mit neun Gold- und zwei Silbermedaillen ausgezeichnet. Als deutscher Spitzenreiter mit 97 Punkten unter den Weißweinen wurde der 2017er Gewürztraminer VDP Erste Lage Mauchener Sonnenstück mit Großem Gold geehrt.

Das Weingut Thomas Harteneck erreichte vier Gold- sowie drei Silbermedaillen. Aus dem Weingut Thomas Harteneck besticht mit 94 Punkten und einer Goldmedaille der 2017er Sekt Crémant Brut, der nach Demeter Richtlinien ausgebaut ist.

Mit 253 eingereichten Weinen war Deutschland das am stärksten vertretene Weinland der Frühjahrsverkostung 2021. Ebenfalls ganz vorne dabei sind Bioweine aus Argentinien, Frankreich, Kroatien, Südafrika, der Türkei und Ungarn. Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln fand die Verkostung komplett im virtuellen Raum statt. Mehr als 800 Weine aus 21 Ländern hatten die 28 Juroren, erfahrene Weinfachleute vom Önologen bis zum Sommelier, nach einem komplexen sensorischen Prüfsystem bewertet. Dem Trend zu mehr Bioprodukten entsprechend, wächst auch die Nachfrage nach Bioweinen stetig. Der Internationale Bioweinpreis ist die weltweit führende Prämierung in diesem Bereich.

Da die aktuelle geltenden Corona-Bestimmungen Weinproben wieder ermöglichen, laden Gerd Schindler und Thomas Harteneck dazu ein, ihre preisgekrönten Weine im jeweiligen Weingut zu verkosten.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Was halten Sie davon, dass derzeit trotz der Covid-19-Pandemie die Fußball-Europameisterschaft in elf verschiedenen Ländern stattfindet?

Ergebnis anzeigen
loading